Zuerst München, jetzt Berlin: Hugendubel inszeniert erneut „Buchshop der Zukunft“

Vor einem Jahr ist Hugendubel in München mit einem neuen Store-Konzept an den Markt getreten. Im Ladengeschäft am Münchner Stachus wird die Ware seitdem anders präsentiert als man es sonst von Hugendubel-Filialen kennt. In der bayerischen Landeshauptstadt kommt das neue Ladenformat nach eigenen Angaben sehr gut an – und deshalb wird das Store-Konzept nun auch in Berlin umgesetzt.

Hugendubel Store
Lesewelt „Abtauchen“ (Bild: Hugendubel)

Hugendubels selbst ernannten „Buchshop der Zukunft“ finden Verbraucher daher ab sofort im Einkaufszentrum „Europa-Center“ (Charlottenburg), wo der Händler auf 1.100 Quadratmetern verkauft. Zum Inventar gehört hier unter anderem ein „Café des Lesens“, das Kunden „zum Verweilen“ einladen soll und deshalb bereits im neuen Münchner Flagship-Store zu finden ist.

Dazu wird in Berlin die Ware – wie bereits in München – in neuen Lesewelten präsentiert. „Menschen denken nicht in Kategorien wie Belletristik, wenn sie in eine Buchhandlung kommen“, argumentiert Hugendubel.

Das habe im vergangenen Jahr eine Umfrage unter 500 Hugendubel-Kunden ergeben. Für sein neues Store-Konzept hat Hugendubel daher die bisherigen Warengruppen aufgelöst und stattdessen fünf Lesewelten geschaffen. Eine dieser Lesewelten heißt zum Beispiel „Abtauchen“ und vereint Angebote für Kunden, die sich „in fiktive Welten entführen lassen“ wollen. Hier gibt es Krimis, Liebesromane oder Comics. „Wir erleichtern damit vielen Besuchern den Zugang zum Buch“, sagt Maximilian Hugendubel, geschäftsführender Gesellschafter von Hugendubel. In München sei das Konzept ein großer Erfolg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das zeigt sich inzwischen aber längst nicht nur im runderneuerten Flagship-Store am Stachus in der Innenstadt. Auch im Einkaufszentrum „Forum Schwanthalerhöhe“ ist bereits das Konzept der neuen Vorzeigefiliale zu sehen. Denn hier hat Hugendubel erst vor kurzem eine weitere Filiale in München eröffnet – und setzt dabei ebenfalls auf das neue Store-Konzept. Wie nun auch erstmals in Berlin.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.564 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2292 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr