ZooRoyal-Chef: „Der Kunde kauft am liebsten über alle Kanäle“

Seit zehn Jahren verkauft der Spezialversender ZooRoyal nun schon Tierbedarf im Internet. Gegenüber Wettbewerbern wie Zooplus und Fressnapf will die Rewe-Tochter mit Eigenmarken punkten und über Multichannel-Services die Kunden binden. Gerade im stationären Einzelhandel sieht ZooRoyal noch weiteres Umsatzpotenzial, wie Geschäftsführer Clemens Bauer im Interview mit neuhandeln.de verrät.

Clemens Bauer
Clemens Bauer (Bild: ZooRoyal GmbH)

neuhandeln.de: ZooRoyal ist eigentlich ja ein Online-Pureplayer, profitiert aber dennoch vom stationären Geschäft. Wie geht das denn?

Clemens Bauer (40): „Mit der Zugehörigkeit zur REWE entstanden und entstehen zahlreiche Synergieeffekte und Möglichkeiten für noch kundenorientiertere Services. Vor allem durch die Präsenz von ZooRoyal in den REWE-Märkten konnten wir unsere Bekanntheit und damit unser Wachstum steigern.“

neuhandeln.de: Ist der stationäre Handel denn ein reiner Absatzkanal?

Bauer: „Wir führen hier nicht nur exklusive Marken wie ZooRoyal, Hector&Paula oder Moon Ranger, sondern bieten auch Serviceleistungen wie „Click & Collect“ an: Dadurch können Kunden ihre ZooRoyal-Bestellung in einem REWE-Markt ihrer Nähe abholen und so auch Pakete empfangen, wenn sie nicht zuhause sind. Generell werden unsere Serviceleistungen von Tierfreunden sehr gut angenommen.“

neuhandeln.de: Welche weiteren Kunden-Services gibt es denn?

Bauer: „Seit kurzem ermöglichen wir mit unserem Vorteilsprogramm „SparBox“ das Abonnieren bestimmter Artikel und auch unser Onlinemagazin mit zahlreichen Expertenartikeln findet die Aufmerksamkeit von immer mehr Tierfreunden, die darüber auch unseren Shop besuchen.“

neuhandeln.de: Wie differenziert sich ZooRoyal beim Sortiment?

Bauer: „Wir bieten ein tiefes Sortiment in den Bereichen Hund, Katze, Aquaristik & Teich, Kleintier, Terraristik, Vogel und auch Pferd an. Im Bereich Food decken wir auch Nischenbereiche wie Bio, Barf oder Vet (veterinärmedizinische Futtermittel) ab, sodass wirklich jeder Vierbeiner das passende Futter bei uns findet. Im Vet-Bereich haben wir sogar das tiefste Sortiment. Darüber hinaus führen wir die drei bereits erwähnten Exklusivmarken ZooRoyal, Hector&Paula sowie Moon Ranger.“

neuhandeln.de: Und welche Neuerungen kommen jetzt noch dazu?

Bauer: „Mit frischen Ideen, neuen Services und innovativen Produkten wollen wir weiter durchstarten. Unter anderem planen wir aktuell Shop-in-Shop-Konzepte in den toom Baumärkten in Bad Säckingen und Bad Kötzting, um unsere Einkaufswelt auch stationär erlebbar zu machen. Wir haben also erkannt, dass wir überall da sein müssen, wo der Kunde ist, und dass dieser am liebsten über alle Kanäle hinweg kauft – online wie stationär. Dieser Omnichannel-Ansatz gibt dem Kunden die Möglichkeit, selbst zu entscheiden wo er kauft, und das unterscheidet uns deutlich von anderen Marktteilnehmern.“

Die ZooRoyal GmbH führt einen Online-Shop für Heimtierbedarf mit Sitz in Köln. ZooRoyal wurde 2008 gegründet und ist seit 2014 ein Unternehmen der REWE Group. Verkauft wird sowohl an Kunden in Deutschland als auch an Verbraucher in Österreich. Das Sortiment umfasst nach eigenen Angaben über 10.000 Artikel für die Bereiche Aquaristik, Hund, Katze, Terraristik, Kleintier, Teich, Vogel und Pferd.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Info-Service alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.390 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen dieses Angebot schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt hier anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2047 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr