Wegen Plattform-Strategie: Baumarkt Direkt wird 2019 aufgelöst

Das Gemeinschaftsunternehmen Baumarkt Direkt steht vor dem Aus, hinter dem die Hagebau-Gruppe und der Otto-Konzern stehen. Konkret haben sich die beiden Parteien nun darauf verständigt, ihr Joint Venture zum 30. Juni 2019 zu beenden. Denn beide Händler bauen künftig auf andere Strategien beim DIY-Geschäft, nachdem man hierzu vor elf Jahren das gemeinsame Unternehmen gegründet hatte.

Baumarkt Direkt
Baumarkt Direkt wird eingestellt (Screenshot)

So will die Hagebau-Gruppe weiterhin Verbraucher über einen Cross-Channel-Ansatz bedienen. Denn neben dem Online-Vertrieb gehören nach eigenen Angaben derzeit mehr als 1.750 Standorte in acht Ländern Europas zu der Hagebau-Gruppe, die von den rund 370 rechtlich selbstständigen, mittelständischen Unternehmen der Kooperation betrieben werden.

Bei der Otto-Gruppe baut man dagegen seit dem vergangenen Jahr auf eine neue Plattform-Strategie, um mit diesem Online-Konzept das Wachstum des Handelskonzerns zu befeuern.

Vor diesem Hintergrund werden derzeit sukzessive neue Partner an den Online-Shop der Kernmarke „Otto“ angebunden, die ihre Produkte dort dann verkaufen können. So wächst das Sortiment immer weiter an, was den Online-Shop für Kunden immer attraktiver machen dürfte. Und wenn der Online-Shop für mehr Verbraucher interessant wird, steigert das auch die Attraktivität für weitere Partner.

Künftig will die Otto-Gruppe daher auch das DIY-Sortiment auf Otto.de ausbauen. Dazu übernimmt die Otto-Gruppe künftig Mitarbeiter von Baumarkt Direkt, wo aktuell rund 200 Mitarbeiter am Standort Hamburg für das Joint Venture arbeiten. Generell werden die Angestellten bei Baumarkt Direkt von den beiden Muttergesellschaften des gemeinsamen Unternehmens übernommen. Denn auch nach der Auflösung des Joint Ventures bleiben die aktuellen Online-Shops der Hagebau-Kooperation bestehen (Angebote: hagebau.de, hagebau.at und werkerswelt.de), werden dann aber über die neue „Hagebau Connect GmbH“ betrieben. Das Unternehmen soll künftig die E-Commerce-Aktivitäten des Hagebau Einzelhandels bündeln und weiterentwickeln. Sitz des neuen Unternehmens wird Hamburg sein.

Baumarkt Direkt ist ein Joint Venture der Otto Group und Hagebau. Durch die Kooperation will Hagebau beim Distanzhandel von den Erfahrungen aus der Otto-Gruppe profitieren. Baumarkt Direkt betreibt daher die drei Online-Shops von Hagebau und verantwortet Print-Kataloge der DIY-Gruppe. Das Sortiment wird außerdem über Otto.de und weitere Online-Händler aus der Otto-Gruppe vertrieben.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Info-Service alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.443 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen dieses Angebot schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt hier anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2079 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr