„Starkes Wachstum“: Internetstores-Gruppe erzielt neuen Umsatz-Rekord

Die Internetstores-Gruppe hat im vergangenen Kalenderjahr 2019 einen Netto-Umsatz von mehr als 370 Mio. Euro erzielen können. Das berichtet das Multishop-Unternehmen, das zum österreichischen Signa-Konzern gehört. Zum Vorjahr konnte die Gruppe damit zwar ihr Geschäft nun erneut ausbauen.

Hans Dohrmann
Hans Dohrmann (Bild: Internetstores GmbH)

Wie genau sich aber der Umsatz erhöht hat, bleibt im Dunkeln. Denn für das Kalenderjahr 2018 nennt die Internetstores-Gruppe auch auf Nachfrage von neuhandeln.de keinen Vergleichswert und verweist stattdessen auf eine Info-Grafik mit einer „durchschnittlichen Wachstumsrate von über 30 Prozent“ in den vergangenen drei Kalenderjahren (siehe Abbildung unten).

Keine Angaben macht die Internetstores-Gruppe leider auch dazu, wie sich denn die Umsätze auf die einzelnen Shop-Marken und die Länderaktivitäten der Gruppe verteilen. Das Ergebnis wird ebenfalls nicht beziffert.

Wachsen konnte das Multishop-Unternehmen jetzt unter anderem, weil sich das Offline-Geschäft in den stationären Stores der Gruppe gut entwickelt. Vor diesem Hintergrund will die Internetstores-Gruppe weitere Standorte im Einzelhandel eröffnen und sucht bereits passende Immobilien. Das Multishop-Unternehmen habe zudem prinzipiell davon profitiert, dass sich der Online-Handel im vergangenen Jahr generell weiter gut entwickelt hat. „Auf unser starkes Wachstum und unseren Umsatzrekord sind wir sehr stolz“, freut sich daher stellvertretend Internetstores-CEO Hans Dohrmann (siehe Foto oben).

Internetstores Umsatz
Die Internetstores-Gruppe baut ihren Umsatz weiter aus (Grafik: Internetstores)

Die Internetstores-Gruppe wurde 2003 gegründet und ist spezialisiert auf den Handel mit Fahrrädern (Online-Shops: Fahrrad.de, Bikeunit.de und Bruegelmann.de) und Outdoor-Ausrüstung (Campz.de). Zum Shop-Portfolio zählen zudem der Outdoor-Ausrüster AddNature (Schweden) und der ProBike-Shop aus Frankreich. Mit ihren Online-Shops ist die Gruppe in Europa insgesamt in 14 Ländern aktiv.

Zusätzlich betreibt das Multishop-Unternehmen für seine Händler-Marke „Fahrrad.de“ seit dem Jahr 2018 auch stationäre Ladengeschäfte in Deutschland. Hier zählen zudem lokale Service-Partner zum Netzwerk, die unter anderem Fahrräder für Internetstores-Kunden in ihren Werkstätten montieren.

Die Internetstores-Gruppe gehört zum Signa-Konzern, wo das Geschäft des Multishop-Anbieters in der Konzernsparte „Signa Sports United“ angesiedelt ist. Zu dieser Sparte zählen noch weitere prominente deutsche Online- und Multichannel-Händler wie zum Beispiel Tennis-Point, Outfitter.de und Stylefile.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.586 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2353 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*