Schneider-Nachfolge: Otto-Gruppe weiter ohne Logistik-Vorstand

Bereits seit geraumer Zeit steht fest, dass Hanjo Schneider die Otto-Gruppe zum Jahresende 2017 verlassen wird. Einen Nachfolger hat der Handelskonzern trotzdem noch nicht gefunden. Die offene Stelle soll zwar „so schnell wie möglich“ besetzt werden, wie die Otto-Gruppe argumentiert. Bis es aber so weit ist, springt zunächst ein anderer Konzern-Vorstand ein – als neuer Logistik-Chef auf Zeit.

Otto Alexander Birken
Alexander Birken (Bild: Otto Group)

So übernimmt Alexander Birken (siehe Foto) interimistisch die Aufgaben von Hanjo Schneider im Otto-Vorstand, wo er noch bis 31. Dezember 2017 als Konzern-Vorstand „Services“ in erster Linie für das Geschäft des Paket-Zustellers Hermes aus dem Otto-Konzern zuständig ist.

Vorstandskollege Birken (53) war erst zum 01. Januar 2017 zu dem neuen Vorstandsvorsitzenden der Otto-Gruppe berufen worden, nachdem er zuvor im Otto-Gremium bereits als Konzernvorstand für die strategische Entwicklung verschiedener Firmen der Gruppe verantwortlich war.

Nun gehört auch die Logistik-Sparte zu seinen Aufgaben. Kurios dabei: Der Vertrag von Schneider (56) wäre ursprünglich schon zum Jahresende 2016 ausgelaufen. Auf Bitten des Aufsichtsrats hatte er seinen Vertrag dann aber doch noch um ein weiteres Jahr bis zum 31. Dezember 2017 verlängert.

Bei so viel Vorlauf wundert es dann doch sehr, dass bislang kein Nachfolger gefunden wurde. Aus dem Konzern selbst ist aber zu hören, dass eigentlich Donald Pilz als Schneider-Nachfolger auserkoren war, der Otto-Aufsichtsrat sich dann aber doch gegen ihn entschieden habe und es deshalb noch keinen neuen Logistik-Chef gebe. Auf Nachfrage von neuhandeln.de will der Konzern das zwar nicht bestätigen – allerdings auch nicht dementieren. Man kann daher davon ausgehen, dass die Gerüchte stimmen.

Dazu passt auch, dass Pilz erst Anfang November den Vorsitz der Geschäftsführung der Hermes Europe GmbH wegen „unterschiedlicher Auffassungen bei der strategischen Ausrichtung“ niedergelegt hatte. Auch der scheidende Logistik-Vorstand Schneider war zunächst Vorsitzender der Geschäftsführung der Hermes-Logistik-Gruppe, bevor er zum 01. Juli 2008 in den Vorstand der Otto-Gruppe berufen wurde.

Eine andere Stelle wurde dagegen in der Zwischenzeit nachbesetzt: So folgt Sven Seidel zum 01. April 2018 als neuer Retail-Vorstand auf Neela Montgomery, die diesen Posten im Sommer abgegeben hat und seitdem die amerikanische Kaufhaus-Kette Crate and Barrel führt, die zum Otto-Konzern gehört.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. 4.549 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen schon den kostenlosen Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

Über Stephan Randler 2220 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr