Neuer Claim, neues Glück? Outfittery enttäuscht beim Marken-Relaunch

„Dein Stil – dein Weg“: Mit diesem neuen Slogan bewirbt ab sofort die Outfittery GmbH aus Berlin ihren Curated-Shopping-Service. Denn mit einer neuen Marken-Strategie will der Mode-Versender von nun an seine Marke aufwerten und so seine Marktposition stärken. Doch ob das mit dem neuen Claim wirklich gelingt? Mit dem bisherigen Slogan wurde jedenfalls deutlicher, wofür Outfittery denn überhaupt steht.

Outfittery
Der neue Werbespruch (Bild: Screenshot)

Zur Erinnerung: Outfittery wurde 2012 gegründet und bedient Kunden in acht Ländern. Zielgruppe sind Männer zwischen 25 und 50 Jahren, die Hilfe beim Modekauf brauchen und deshalb einen Shopping-Service nutzen können.

Kunden füllen daher zunächst online einen Fragebogen aus, der Wünsche zu ihrem Kleidungsstil, Größen und Preispräferenzen abfragt. Ein persönlicher Stylist stellt daraufhin eine Auswahl an Kleidungsstücken zusammen, die dem Kunden bequem zur Anprobe nach Hause geschickt werden. Kunden müssen dabei nur behalten, was ihnen gefällt. Versand und Retouren sind kostenlos.

Outfittery bietet damit deutlich mehr Service als ein klassischer Online-Modeshop, bei dem sich Kunden selbst die passenden Textilien zusammen suchen müssen. Doch wird dieser Mehrwert im neuen Claim deutlich? Ich denke nicht. Denn der Slogan „Dein Stil – dein Weg“ könnte genauso gut von einer Marke stammen, die mit ihrer Mode ein bestimmtes Lebensgefühl transportieren will – oder von einem Mode-Händler, der Kunden über Empfehlungssysteme im Online-Shop passende Mode verkaufen möchte.

Im direkten Vergleich war der alte Slogan deutlich griffiger, der aus dem Werbespruch „einfach gut aussehen“ bestand. Denn hier war nicht nur das Kundenversprechen enthalten, dass sich Kunden durch einen Kauf bei Outfittery geschmackvoll kleiden können. Als weiterer Mehrwert wurde zudem deutlich, dass Kunden diesen Vorteil ohne große Mühe erhalten – eben durch den Curated-Shopping-Service.

Wie diese Mode-Beratung funktioniert, geht auch aus dem aktuellen TV-Spot nicht hervor (siehe Video). Hier zeigt Outfittery einen Mann, der S-Bahn fährt oder Golf spielt und dabei immer gut gekleidet ist. Der Clip schließt mit dem neuen Claim „Dein Stil – dein Weg“ und der Aufforderung: „Probier’s jetzt aus auf Outfittery.de“. Doch was genau Kunden nun eigentlich ausprobieren sollen, wird nicht verraten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor einem Jahr war alles noch verständlicher. Damals hatte Outfittery in einem Spot damit geworben, dass eine Stylistin für Kunden persönliche Outfits zusammenstellt und Kunden diese „kostenlos und unverbindlich“ zu sich nach Hause bekommen. „Nachdem wir bislang vor allem die Funktionalität und Bequemlichkeit unseres Services erklärt haben, war es nun an der Zeit, die Mode in den Vordergrund zu stellen“, rechtfertigt sich Nigel Carl Brown, Chief Customer Officer bei Outfittery. Verschweigen müsste man aber trotzdem nicht, welche Mehrwerte für Kunden denn ein Curated-Shopping-Service bietet.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Info-Service alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.552 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen dieses Angebot schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt hier anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2244 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr