Kurzmeldungen der Woche: Mister Spex, Walbusch & DHL Paket

Anzeige Riversand

Mister Spex wächst zweistellig

Der Multichannel-Optiker Mister Spex hat im ersten Halbjahr 2021 einen europaweiten Netto-Umsatz von 101 Mio. Euro erreichen können. Damit steht ein Wachstum von 25 Prozent in den Büchern. Denn im ersten Halbjahr 2020 waren die Berliner erst auf einen Netto-Umsatz von 80 Mio. Euro gekommen. Wachsen konnte der Anbieter unter anderem, weil sich die Zahl der aktiven Kunden erhöht hat und die Bestellungen zugenommen haben. Nur um ein Prozent verbessert hat sich dagegen das Ergebnis. Das bereinigte EBITDA liegt daher weiter bei 2,3 Mio. Euro, was am Fokus auf Wachstum liege. So gab es im ersten Halbjahr 2021 unter anderem höhere Personalausgaben, weil weitere Stores eröffnet wurden.

Walbusch verlängert TV-Kampagne

Seit wenigen Tagen ist ein neuer TV-Spot von Walbusch im Fernsehen zu sehen. Gezeigt werden hier erneut aktive Best Ager, die sich beim Ballonfahren, Rafting oder Wandern vergnügen (siehe Video).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dabei lautet das Motto einmal mehr: „Für alle, die was vorhaben.“ So bewirbt Walbusch im Fernsehen nun schon seit anderthalb Jahren sein Mode-Sortiment immer wieder bei Best Agern – und das mit Erfolg. „Die emotionale Bindung an unsere Marke steigt“, freut sich etwa Claudia Dillenberger, die das Multichannel-Marketing leitet. Ausgestrahlt wird der Spot in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Paketpreise bei DHL steigen für B2B-Kunden

DHL Paket erhöht seine Paketpreise für Geschäftskunden ab dem 01. Januar 2022. Als Begründung nennt der Logistik-Dienstleister zum einen gestiegene Transport- und Personalkosten. Zum anderen investiere DHL Paket in seine Infrastruktur, was höhere Preise erfordere. Anpassungen gelten sowohl für B2B-Kunden mit Listenpreisen als auch für Geschäftskunden mit individuellen Konditionen. B2B-Kunden werden individuell informiert, an den Paketpreisen für Privatverbraucher ändert sich nichts.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.496 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2920 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.