MediaMarktSaturn: „Zwei-Marken-Strategie ist der richtige Weg“

Die MediaMarktSaturn-Gruppe strukturiert ihre Führungsriege um. Demnach soll sich Wolfgang Kirsch jetzt als Geschäftsführer darauf konzentrieren, den Handelskonzern international zu führen. Bislang war der Chief Operating Officer (COO) der internationalen MediaMarktSaturn-Gruppe parallel noch Vorsitzender der Geschäftsführung von MediaMarktSaturn in Deutschland. Diesen Posten übergibt der 53-Jährige an Ditmar Krusenbaum, der zuvor das Österreich-Geschäft der Gruppe geleitet hatte.

Wolfgang Kirsch
Wolfgang Kirsch (Bild: Media-Saturn)

Kirsch (siehe Foto links) war als COO der Gruppe bislang verantwortlich für die Landesgesellschaften Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn. Nun verantwortet er das gesamte internationale, operative Geschäft der Gruppe, die in 15 Ländern aktiv ist. Konkret kümmert sich Kirsch dabei um Markenführung, Einkauf sowie Supply Chain und IT.

Durch die Umstrukturierung will die Gruppe eine „konsequente und durchgängige Umsetzung aus einer Hand“ sicherstellen. Dazu gehört, dass Kirsch die Führung der Marke Saturn übernimmt.

Zuständig dafür war bislang Carsten Strese, der im Zuge der aktuellen Neuordnung das Unternehmen verlässt. Laut einem Bericht der Lebensmittelzeitung (LZ) gelte sein Abgang auch als Konsequenz der schlechten Entwicklung der Vertriebsmarke Saturn. Die Vertriebsmarke Saturn stehe bei der Konzern-Mutter Ceconomy daher auch auf dem Prüfstand, wie das Fachmagazin in einem aktuellen Online-Artikel berichtet (nur für Abonnenten abrufbar). Dabei beruft sich die LZ auf „informierte Kreise“.

Auf Nachfrage von neuhandeln.de dementiert die MediaMarktSaturn-Gruppe aber, dass die Marke Saturn auf dem Prüfstand stehe. „Unsere Zwei-Marken-Strategie ist der richtige Weg“, erklärt eine Sprecherin des Konzerns. „Damit sind wir in den vergangenen Jahrzehnten sehr gut gefahren.“

Neu ist dagegen, dass Atul Bhardwaj neuer Chief Technology Officer (CTO) der MediaMarktSaturn-Gruppe wird. Der ehemalige Tesco-CIO folgt in dieser Funktion auf Karel Dörner, der den Posten im Vorjahr kommissarisch übernommen hat und für den Übergang beratend zur Verfügung steht.

P.S.: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Newsletter alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.420 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen diesen Service schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt anmelden!.

Über Stephan Randler 2051 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr