Logistik: Internetstores-Gruppe wechselt das Versandlager

Bei der deutschen Internetstores Holding brummt das Geschäft in Skandinavien. Aus diesem Grund stößt das Multishop-Unternehmen bei seinem Versandlager in Nordeuropa an seine Grenzen. Der bisherige Standort im zentral gelegenen Stockholm wird deshalb aufgegeben, stattdessen verschickt man Bestellungen künftig aus dem südschwedischen Helsingborg.

addnature_HelsingborgMehr Fläche für mehr Nachfrage: Das Lager in Helsingborg (Bild: Internetstores/PostNord)

Von dort aus versendet die Internetstores GmbH ab Mitte September alle Bestellungen, die Kunden bei dem auf Outdoor-Ausrüstung spezialisierten Multichannel-Händler AddNature ordern. Dieser bedient online Verbraucher in Schweden, Norwegen und Finnland und betreibt drei Ladengeschäfte im Heimatland Schweden, wo der Großteil vom Umsatz erzielt wird.

Den skandinavischen Outdoor-Spezialisten hatte die Internetstores GmbH im Frühsommer 2013 für 27 Mio. Euro übernommen, um damit die Marktposition im Geschäft mit Outdoor-Ausrüstung auszubauen. Der Hintergrund: Neben den drei Fahrrad-Shops Bruegelmann.de, BikeUnit und Fahrrad.de (internationale Version: Bikester) betreibt die Internetstores GmbH auch noch den Online-Shop Campz, der auf Outdoor-Ausrüstung spezialisiert ist und von dem es acht verschiedene Länder-Versionen gibt. Während Campz aber in der DACH-Region, den Benelux-Ländern und Südeuropa aktiv ist, gibt es für Kunden in Skandinavien keine eigenen Sprach-Versionen. Denn hier sollen Kunden in den Online-Shops von AddNature kaufen.

Partnerschaft statt Eigenregie: Post Nord kümmert sich um Fulfillment

Das vorhandene Logistikzentrum in Stockholm hatte die Internetstores GmbH seinerzeit mit dem Spezialversender übernommen. Dort beträgt die Lagerfläche rund 3.000 Quadratmeter, während der neue Standort eine Nutzfläche von bis zu 30.000 Quadratmetern bietet. In einem ersten Schritt will das Multishop-Unternehmen aber erst rund 6.000 Quadratmeter nutzen.

Weiterer Unterschied: Während das bisherige Lager in Eigenregie betrieben wurde, setzt man am neuen Standort auf eine Zusammenarbeit mit dem einheimischen Logistik-Dienstleister PostNord. Die Kosten für die neue Infrastruktur trägt daher auch dieser Partner.

Durch den Umzug der Logistik gibt es nach eigenen Angaben bislang keine Kündigungen, im Fall der Fälle wolle man sozialverträgliche Lösungen für die betroffenen Mitarbeiter finden.

Kein Auswirkung hat der Umzug auf das zweite Versandlager des Multishop-Unternehmens, das sich bei der Firmenzentrale in Esslingen befindet. Von hier aus werden Pakete für die Kunden der Fahrrad-Shops und Campz verschickt. In den deutschen Standort hatte man erst Anfang 2012 rund 4,7 Mio. Euro investiert, um mehr Fläche für mehr Wachstum zu haben.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2013/14 (Stichtag: 31. August) konnte die Internetstores-Gruppe den Netto-Umsatz um satte 59 Prozent auf 109,9 Mio. Euro steigern (siehe Grafik). Befeuert wurde das Wachstum durch den aufgekauften schwedischen Outdoor-Händler AddNature, der erstmals ein volles Geschäftsjahr zum Umsatz des Unternehmens beigetragen hatte.

Internetstores Kennzahlen
Die Internetstores-Gruppe konnte 2013/14 kräftig wachsen (Bild: eigene Grafik)

Verbessert hatte sich auch das Ergebnis (EBITDA), das von zuvor negativen -1,9 Mio. Euro auf positive 0,4 Mio. Euro angestiegen war. So war zum Beispiel die Rohertragsmarge gestiegen.

Profitieren konnte die Gruppe unter anderem von größeren Einkaufsvolumina und mehr Umsätzen mit Eigenmarken, mit denen man sich dem Preiswettbewerb entziehen kann.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 1.600 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3153 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.