Geschäftsphilosophie geht auf: „Garten & Freizeit“ wächst erneut stark

Der Spezial-Versender Garten & Freizeit hat das vergangene Geschäftsjahr 2018 mit einem Brutto-Umsatz von 41 Mio. Euro abgeschlossen. Das entspricht einem Wachstum von über 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, für das erst ein Brutto-Umsatz von ca. 31 Mio. Euro in den Büchern steht.

Garten & Freizeit
Online-Shop von Garten & Freizeit (Screenshot)

Bereits damals konnte der Spezial-Versender seinen Brutto-Umsatz um über 30 Prozent steigern, so dass seit dem Start des Online-Shops im Jahr 2005 in jedem Geschäftsjahr ein zweistelliges Wachstum erzielt werden konnte.

Für das erneut starke Wachstum im vergangenen Geschäftsjahr nennt der Spezial-Versender auf Nachfrage von neuhandeln.de verschiedene Gründe. Zum einen investiere „Garten & Freizeit“ regelmäßig einen Großteil seiner Erträge in „Schlüsselbereiche“ wie IT, Logistik und Mitarbeiter. Zum anderen zahle sich die Geschäftsphilosophie des Spezial-Versenders aus.

Zur Erinnerung: „Garten & Freizeit“ positioniert sich im E-Commerce als ein „Online-Fachhändler für hochwertige Garten- und Freizeitmöbel“, bei dem sich Fachverkäufer um die Kunden kümmern.

„Wir verkaufen hochwertige Qualitätsprodukte und beraten unsere Kunden online und telefonisch mit ausgebildeten Fachberatern“, argumentiert Geschäftsführer Jürgen Schuster. „So bieten wir einen erheblichen Mehrwert.“ Wie sich das Ergebnis entwickelt, beziffert Schuster zwar nicht. Der Spezial-Versender aus Genderkingen in Bayern sei als Familienunternehmen aber „nicht investorengetrieben“, wodurch das Wachstum durch eine „entsprechende Wirtschaftlichkeit“ gewährleistet werden müsse.

„Garten & Freizeit“ wurde 2005 gegründet und gehört seit 2014 zur WEKO-Unternehmensgruppe, die stationäre Möbelhäuser betreibt. Im Jahresabschluss des Möbel-Konzerns ist auch das Geschäft von „Garten & Freizeit“ enthalten, das dort aber nicht einzeln ausgewiesen wird und von der „HS Fachmarkt Vertriebs-GmbH“ abgewickelt wird. Diese bietet im Online-Shop Garten-und-Freizeit.de derzeit rund 15.000 Tische, Stühle, Bänke und Pavillons an. Neben einem Online-Shop gibt es eine Ausstellung am Firmensitz, wo Kunden direkt vor Ort kaufen oder Online-Bestellungen selbst abholen können.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Über 4.509 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2173 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr