Filialexpansion: Planet Sports mit neuem Store-Konzept

Der auf Street- und Sportswear spezialisierte Multichannel-Händler Planet Sports investiert in den stationären Einzelhandel. Aus diesem Grund wird Mitte Dezember eine weitere Filiale in Berlin eröffnet, die in einer 1A-Lage gegenüber dem KaDeWe liegt (Tauentzienstraße 2-3).

Planet Sports MünchenIn München hat Planet Sports bereits neue Räume bezogen (Bild: Planet Sports)

In der Bundeshauptstadt verkauft Planet Sports auf zwei Etagen mit einer Gesamtfläche von über 1.000 Quadratmetern. Zum Vergleich: Bislang haben die vorhandenen Ladengeschäfte von Planet Sports meist eine Verkaufsfläche von nur 300 bis 600 Quadratmetern. Wegen der deutlich größeren Fläche und der exponierten 1A-Lage wird die neue Filiale in Berlin auch als „Flagship Store“ positioniert, in dem Hersteller wie Nike in eigenen Bereichen exklusive Ware präsentieren. Zum Flagship-Konzept gehört auch, dass es Tablet-PCs im Geschäft gibt, auf denen sich Kunden über Produkte informieren können, die vor Ort nicht verfügbar sind.

Als „Flagship Store“ positioniert Planet Sports nun auch sein Ladengeschäft in der Münchner Innenstadt. Dieses hatte sich bislang in der Sendlinger Straße befunden und wurde nun in eine Parallelstraße verlegt (Adresse: Oberanger 16). Auch hier fällt jetzt die Fläche mit über 800 Quadratmetern spürbar größer aus als in anderen Planet-Filialen und dem alten Geschäft. Während die Berliner Filiale aber erst noch eröffnet, kann man in München bereits kaufen.

Übrigens: Die Ex-Filiale in der Sendlinger Straße war in zwei Hausnummern aufgeteilt: ein Teil für die Hartware (Boards etc.), ein Teil für die Textilien. Durch den Umzug wurde nun aber aus der vormals zweigeteilten Filiale aus der Sendlinger Straße ein einziges Geschäft. Trotz der Neueröffnung in Berlin kommt Planet Sports damit weiterhin auf zwölf Ladengeschäfte.

Dass Planet Sports seine Fläche im stationären Einzelhandel erweitert, dürfte Leser von neuhandeln.de nicht überraschen. Denn für das laufende Geschäftsjahr 2015 rechnet der Multichannel-Händler mit einem Umsatzplus von 20 Prozent auf 60 Mio. Euro netto, wie die Münchner erst zu Beginn dieser Woche in Aussicht gestellt hatten. Und beim Geschäft in diesem Jahr profitiert Planet Sports nicht zuletzt davon, dass im vergangenen Jahr vier neue Geschäfte eröffnet wurden, die nun erstmals ein volles Jahr zum Gesamtumsatz beitragen.

Planet Sports gehört seit diesem Frühjahr zur 21 Sportsgroup, die den Spezialisten für Street- und Sportswear von der insolventen Puccini-Gruppe übernommen hatte. Die Gruppe betreibt neben Planet Sports drei Online-Shops, die auf die Sortimente Laufschuhe (21run.com), Streetwear (21streetwear.com) sowie Fahrradzubehör (21cycles.com) spezialisiert sind.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 2.210 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

Über Stephan Randler 2245 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr