[Anzeige] Warum erfolgreiche E-Commerce-Unternehmen eine Digitalagentur haben

Anzeige Kernpunkt

Im E-Commerce ändert sich nichts so schnell wie Marktanforderungen. Seien es neue und immer digitalere Kundenbedürfnisse oder auch innovative Technologien, Entscheider müssen damit umgehen und sich ständig mit aufkommenden Trends und Herausforderungen beschäftigen. Nur so können sie Wettbewerbsvorteile generieren. Sind sie dabei ganz auf sich und ihre internen Ressourcen gestellt? Nein. Erfolgreiche Unternehmen arbeiten in der sich wandelnden E-Commerce-Landschaft mit spezialisierten Agenturen zusammen. Das hat gute Gründe.

Digitalagentur E-Commerce

Was ist ein Projektpartner im E-Commerce?

Ein Projektpartner wie eine Digitalagentur im E-Commerce ist mehr als nur ein Dienstleister. Sie sind strategische Verbündete, die bei der Entwicklung und Implementierung innovativer E-Commerce-Lösungen helfen. Dabei sind sie mit ihrer Expertise nicht nur Technologieberater, sondern übernehmen kritische Aufgaben von Projektmanagement bis Umsetzung. Sie helfen Unternehmen, die Technologielandschaft zu verstehen und auch zu ihrem Vorteil einsetzen zu können.

Welche Vorteile schafft die Zusammenarbeit mit einer Digitalagentur?

Wer sich externe Experten ins Haus holt, sollte darauf achten, dass ein möglicher Partner die Geschäftsmodelle und Marktherausforderungen versteht, aber gleichzeitig die führenden Technologien kennt. So können Unternehmen von einer ganzen Reihe von Vorteilen profitieren:

  • Zugang zu spezialisiertem Wissen: Digitalagenturen bringen das Know-how von Technik bis Projektumsetzung mit, damit Unternehmen tatsächlich auf Trends, aber auch Herausforderungen reagieren können und zukunftsfähig bleiben.
  • Innovationsarbeit: Durch die Expertise der Agentur zu etwa MACH-Lösungen bleibt die IT-Infrastruktur auf dem neuesten Stand und Unternehmen sichern Skalierbarkeit sowie Flexibilität. Dies ermöglicht die schnelle Umsetzung innovativer Lösungen.
  • Effizienzsteigerung: Unternehmen können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, während technische Aspekte von ihrem Partner gehandhabt werden. Das steigert die Produktivität und Effizienz. Auch ein schnellerer Markteintritt durch effiziente Entwicklungsprozesse ist möglich.
  • Weniger Kosten: Unternehmen stellen durch Proof of Concepts (PoC) durch eine erfahrene Agentur sicher, dass eine Geschäftsidee durch moderne Technologien und eine kurze Time to Market über den PoC schnell validiert werden kann. Außerdem können bestehende Systeme ignoriert und etablierte Prozesse übersprungen werden, um die Machbarkeitsprüfung im PoC zum Erfolg zu führen.
  • Mehr Qualität und Conversion: Personalisierung und ein verbessertes Kundenerlebnis sind zentrale Ziele der Zusammenarbeit. Dazu werden maßgeschneiderte E-Commerce-Lösungen entwickelt und der Zugang zu Daten sichergestellt.
  • Weniger Risiko: Auf E-Commerce-Technologien spezialisierte Agenturen haben Erfahrung im Umgang mit sich schnell ändernden Marktanforderungen. Im Idealfall wird bei der Zusammenarbeit auf erprobte Methoden und Standards wie MVPs und agiles Arbeiten gesetzt, um unternehmerische Risiken zu minimieren und eine hohe Qualität zu sichern. Die Shop-Architektur sollte immer mit wachsen und sich an noch unbekannte Variablen anpassen können.

Lesetipp: Wie das in der Praxis aussieht? Wir haben hier mit Georg Wagner, dem CEO von bikes.de, gesprochen, wie er mit einem externen Partner in 100 Tagen einen Fahrrad-Marktplatz gelauncht hat.

Wachstum als gemeinsames Ziel

Solche Vorteile erreichen Unternehmen vor allem, wenn sie erkennen, dass es im E-Commerce nicht nur um kurzfristige Projekte geht. Es braucht eine langfristige Zusammenarbeit mit Fokus auf gemeinsame Ziele und Wachstum. Egal ob es um Marktplatz, Replatforming oder Produktentwicklung geht, ein passender Agenturpartner sollte immer kontinuierlich unterstützen und sowohl zum digitalen Geschäftskonzept als auch zur Systemarchitektur beraten. Regelmäßige Updates und Anpassungen an die sich ändernde Technologie- und E-Commerce-Landschaft sind essenziell.

Wie finden Unternehmen den richtigen Agenturpartner?

Um die passende E-Commerce-Agentur zu finden, können Unternehmen sich diese Fragen stellen und recherchieren:

  • Stimmt das Fachgebiet und die Expertise?
  • Welche Zertifizierungen kann die Digitalagentur nachweisen?
  • Welche Referenzen und Kunden gibt es bereits?
  • Welche Leistungen werden angeboten und passt dies zu meinen Ressourcen?
  • Wird auf moderne Projektansätze und agile Arbeit gesetzt?
  • Stehen führende Technologien im Fokus, aber auch User Experience und Projektmanagement?

Im nächsten Schritt sollten Verantwortliche aber vor allem das persönliche Gespräch über einen Termin oder Call suchen. So lässt sich schnell erkennen: Passen wir zusammen und stimmt auch die Chemie?

Jetzt ganz unverbindlich einen auf E-Commerce-Lösungen und MACH-Technologien spezialisierten Agenturpartner kennenlernen? Hier geht’s lang: Kontakt zu kernpunkt.

In unserer Kategorie Shop-Tech informieren wir regelmäßig über neue und innovative Technologien und Themen für Entscheider im E-Commerce. Diese Rubrik wird unterstützt von der Digitalagentur kernpunkt.

Judith Geuking Über die Autorin:

Judith Geuking ist Online-Redakteurin und Content-Strategin für SaaS-Startups und Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen. Sie beschäftigt sich mit neuen Technologien und Lösungen, die die Arbeit einfacher machen und für bessere digitale Erfahrungen in Online-Shops und Co. sorgen – auf Unternehmens- wie auch auf Nutzer-Seite.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 3.980 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden: