DHL Paket: Höherer Basispreis und zwei neue Zuschläge für Händler

Auch zum neuen Jahr erhöht DHL Paket wieder seine Preise für Geschäftskunden. Diese müssen daher ab Januar 2023 erneut tiefer in die Tasche greifen, wenn sie Pakete über DHL zustellen lassen. Dann wird aber nicht nur der gewohnte Paketpreis erhöht. Zusätzlich führt DHL Paket auch noch zwei neue Zuschläge ein.

DHL Paket
B2B-Kunden zahlen mehr (Bild: DPDHL)

„Wir alle nehmen die sich verändernden Kosten wahr“, argumentiert Ole Nordhoff, der bei der Deutschen Post DHL Group (DPDHL) als Marketing-Chef zuständig ist für Post & Paket Deutschland. „Daher werden wir aufgrund der Marktentwicklung sowie notwendiger Investitionen in unser Netzwerk neue Zuschläge einführen.“

Neu ist demnach zum einen ein so genannter „Peak-Zuschlag“. Dieser beträgt 19 Cent pro Sendung (zzgl. MwSt.) und wird ab 2023 erstmals im November und im Dezember fällig: Also genau dann, wenn ja viele Online-Händler in Deutschland vor Weihnachten sehr viele – oder auch am meisten – Bestellungen erhalten.

Passend dazu begründet DHL Paket den neuen Peak-Zuschlag unter anderem damit, dass vor allem an Weihnachten ein hoher Personalaufwand entsteht. Neben dem Peak-Zuschlag führt DHL Paket im neuen Jahr zum anderen aber auch einen Energiezuschlag ein. Dieser gilt das ganze Jahr und soll dem Paket-Zusteller helfen, auf schwankende Energiekosten zu reagieren. Der Energiezuschlag ist variabel und wird monatlich neu berechnet. Ermittelt wird dafür, wie sich die Preise von Diesel, Gas und Strom entwickeln.

Zwei neue Zuschläge für B2B-Kunden

Dazu erhöht sich der Maut- und CO2-Zuschlag um einen Cent pro Sendung (ebenfalls zzgl. MwSt.). Das begründet DHL Paket mit steigenden Mautsätzen als auch mit höheren CO2-Preisen. Die Erhöhungen beziehen sich auf den Paketversand von B2B-Kunden und betreffen nicht das nationale und internationale Express-Geschäft. Die Paketpreise für Geschäftskunden waren erst zu Beginn des Jahres gestiegen.

Peak-Zuschläge in der Zustellung sind übrigens nichts Neues. So erhebt beispielsweise mit Hermes ein Konkurrent bereits seit vier Jahren einen Zuschlag in der Weihnachtszeit. Für Geschäftskunden gilt der Aufpreis in diesem Jahr vom 01. Oktober bis 31. Dezember und beträgt 25 Cent pro Paket (zzgl. MwSt.).

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.462 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3152 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.