Click & Collect: LeShop.ch will neuen Abholservice starten

Zu Beginn der Woche ließ die Meldung aufhorchen, dass der Schweizer Online-Supermarkt LeShop.ch seine Abholstationen an den Bahnhöfen Zürich und Lausanne zum Monatsende schließen wird („Projekt floppt“). Schließlich hatte LeShop-Chef Dominique Locher erst kürzlich gegenüber neuhandeln.de verdeutlicht, dass diese Abholstationen zukunftsweisend seien:

LeShop RAIL

Bildquelle: LeShop.ch

Die Pendler des Öffentlichen Verkehrs schätzen das Angebot. Aber es sind eindeutig noch zu wenige, um hier verlässliche Angaben zu machen. Wir glauben aber, dass wir hier als Pionier ein interessantes Format initiiert haben, welches zukunftsweisend ist.“

Dass bereits in Kürze das gemeinsame Pilotprojekt („LeShop Rail“) von LeShop.ch und den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) zu Ende geht, stellt für Locher dennoch keinen Widerspruch dar. So habe sich sowohl das Prinzip der Abholstationen in den Schweizer Bahnhöfen als auch die Zusammenarbeit mit den SBB bewährt, wie er auf Nachfrage betont.

Vielmehr handle es sich um „das gewollte Ende einer Pilotphase“, in der Kunden das Angebot ausprobiert und gleichzeitig Verbesserungsvorschläge eingebracht hätten. Zu einem späteren Zeitpunkt wolle LeShop.ch daher „ein neues und breiter gefasstes Angebot lancieren“. Details zu einem neuen Projekt werden nach Angaben des Online-Supermarktes aktuell erarbeitet.

In den kommenden Service will der Online-Supermarkt auch die Erfahrungswerte aus einem zweiten Pilotprojekt einfließen lassen, dass der Kooperationspartner SBB an weiteren Bahnhöfen mit dem Service „GoodBox“ getestet hat. Hier konnten Kunden bei mehreren Anbietern zum Beispiel Essen oder Blumen bestellen, um sie an einem Bahnhof abzuholen.

Im Prinzip gleicht dieser Service damit dem Abholangebot von LeShop.ch, wobei es einen großen Unterschied gab. Bei der GoodBox konnten Kunden die Bestellungen nämlich selbst aus einem Schließfach nehmen. Dafür gab es bei der Bestellung einen individellen Code, mit dem sich das Schließfach öffnen ließ. Beim Pilotprojekt von LeShop dagegen mussten Kunden einen Schalter der SBB aufsuchen, wo ihnen ein Mitarbeiter der SBB die Ware aushändigt hat.

Dieses Verfahren dürfte aber wahrscheinlich vielen Kunden zu lange gedauert haben oder zu umständlich gewesen sein, wie das Ende des Pilotprojekts zum 31. Oktober vermuten lässt. Das hat auch LeShop-Chef Locher auf Nachfrage von neuhandeln.de bestätigt. Beim nächsten Mal dürfte LeShop als auf einen Prozess setzen, bei dem Kunden nicht am Schalter warten müssen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Über Stephan Randler 2245 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr