„Branche hat sich stark gewandelt“: Keine NEOCOM in diesem Jahr

Der Multichannel-Kongress NEOCOM findet in diesem Jahr nicht statt. Das erklärt jetzt der Veranstalter Management Forum auf der Website der NEOCOM, die unter dem Namen „Versandhandelskongress“ lange Jahre ein Pflichttermin für Versandhändler gewesen ist. Doch in diesem Jahr wird Online- und Multichannel-Händlern auf der Website der NEOCOM die Teilnahme am deutschen Handelskongress empfohlen, hinter dem ebenfalls das Management Forum vom Handelsblatt als Veranstalter steht.

NEOCOM 2019
Die NEOCOM fällt aus (Bild: Screenshot)

Unklar bleibt dabei, ob die NEOCOM nun für immer verschwindet oder im nächsten Jahr vielleicht doch noch einmal wiederbelebt wird. Auch zu den Hintergründen hält man sich bedeckt. Auf Nachfrage von neuhandeln.de liefert die Handelsblatt Media Group jedenfalls ein Statement, das kaum nichtssagender ausfallen könnte.

„Es ist richtig, dass die NEOCOM in diesem Jahr nicht stattfindet“, heißt es demnach. „Die Branche hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt – in diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Deutschen Handelskongress.“

Unwahrscheinlich aber, dass die NEOCOM noch einmal stattfinden wird. Denn durch das Aus in diesem Jahr wird es sicher nicht leichter, den Multichannel-Kongress am Markt zu etablieren. Im Gegenteil. Vielmehr bekommt die wechselvolle Geschichte der NEOCOM nun ein weiteres unrühmliches Kapitel.

Zur Erinnerung: Die NEOCOM wurde erstmals im Jahr 2012 in Wiesbaden abgehalten, nachdem man hier das Event in den Vorjahren als „Deutschen Versandhandelskongress“ vermarktet hatte. Von 2013 bis 2017 war die NEOCOM dann in Düsseldorf beheimatet. Hintergrund ist, dass der ehemalige Mitveranstalter BEVH sich damals aus der Veranstaltung verabschiedet hatte und in Berlin mit dem „eTailment Summit“ ein eigenes Event etablieren wollte, das heute auch schon wieder Geschichte ist.

Durch die Aufsplittung buhlten zwei ähnliche Veranstaltungen um die selben Besucher und Aussteller. Bei der NEOCOM konnte man daher den Niedergang allein an den nackten Zahlen festmachen. So waren im Jahr 2017 zwar auf der NEOCOM knapp 600 Kongress-Teilnehmer, dazu 2.437 Besucher auf der Messe (inkl. Kongress-Teilnehmer) sowie 80 Aussteller und Partner. Damit hatte das Event nach Angaben des Veranstalters aber sowohl an Besuchern insgesamt als auch an Ausstellern verloren. Denn 2016 lag die Zahl der Aussteller und Partner nach der offiziellen NEOCOM-Zählweise noch bei 220 Unternehmen (Zahlen zu Messe-Besuchern und Kongress-Teilnehmern wurden damals nicht genannt). Und im Jahr 2012 gab es bei der Premiere in Wiesbaden noch mehr als 380 Aussteller auf der NEOCOM.

Erst im vergangenen Jahr wurde der Multichannel-Kongress daher runderneuert und in eine andere Stadt verlagert. Konkret zog es den Veranstalter damals in das Design-Hotel Kameha Grand in Bonn, wo am 23. und 24. Oktober 2018 die NEOCOM zum bisher letzten Mal stattgefunden hat. Punkten sollte hier die NEOCOM als Kongress, eine begleitende Fachausstellung gab es quasi nicht mehr. Doch ein klares Profil fehlte der Veranstaltung nach wie vor. So warb der Veranstalter zuletzt etwa damit, dass es internationale Keynotes und Best Cases aus dem Multichannel-Handel gibt. Beliebiger geht es kaum.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.556 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2270 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr