Auslandsreport: Rue Du Commerce ändert seine Strategie

Das französische ECommerce-Unternehmen Rue Du Commerce hat im ersten Halbjahr 2014 überraschenderweise weniger Umsatz erwirtschaftet als im Vorjahreszeitraum. Konkret ist der Umsatz von zuvor 138,3 Mio. Euro um zehn Prozent auf 124,3 Mio. Euro gesunken. Wie aber dem aktuellen Geschäftsbericht der Konzernmutter Altarea Cogedim zu entnehmen ist, haben die Franzosen im ersten Halbjahr 2014 mit Absicht weniger Umsatz eingefahren (PDF):

Rue du CommerceBildquelle: Screenshot

„Over this half-year, Rue du Commerce refocused its retail offering on men’s departments („High-Tech – Home appliances – DIY“) to better meet the expectations of its principal customers (men, high-income segments). The offering has been reduced in select departments, which helps explain the decline in overall business volume.“

Auch wenn der Gesamtumsatz zurückging, gab es in Teilbereichen ein Plus. Denn Rue Du Commerce erzielt nicht nur Umsätze über eigene Verkäufe, sondern erhält auch Provisionen von Händlern, die über das Online-Portal der Franzosen verkaufen. Im ersten Halbjahr 2014 ist nun der eigene Warenumsatz um elf Prozent von zuvor 133,8 Mio. Euro auf 119,2 Mio. Euro gesunken, was sich durch das reduzierte Angebot erkären lässt. Parallel sind aber die Einnahmen aus Verkaufsprovisionen um zwölf Prozent von 4,5 Mio. Euro auf 5,1 Mio. Euro gestiegen, obwohl sich das Handelsvolumen der Drittanbieter nur um sechs Prozent erhöht hat (siehe Grafik). Grund ist, dass die Franzosen zunehmend ihre Marktmacht ausnutzen*:

Umsatz von Rue Du CommerceBildquelle: Screenshot

Commission rates were increased in Galerie Marchande departments where Rue du Commerce holds the leading position.“

Trotz der höheren Provisionen hat sich das operative Ergebnis auf -6,5 Mio. Euro verschlechtert (H1/2013: -5,9 Mio. Euro). Durch die strategische Neuausrichtung und weniger Gemeinkosten wollen die Franzosen künftig aber wieder zurück in die Erfolgsspur finden:

„The refocus initiated over this half-year and the reduction of overhead expenses (-8%) is expected to have a positive short-term impact on Rue du Commerce’s operating expenses, and sould enable to limit the operating loss expected this year.“

*Rue Du Commerce zählt nach eigenen Angaben zu den meist besuchten Shopping-Sites in Frankreich, die ein Universalsortiment anbieten.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3152 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.