Creatrade-Gruppe: Auch Geschäftsführer Cronenberg geht

Bei der Versendergruppe Creatrade verabschiedet sich jetzt der nächste Geschäftsführer aus dem Management. So verlässt mit Ulf Cronenberg der CEO die Gruppe – bereits zum 01. März 2016. Das berichtet die Beteiligungsgesellschaft Silverfleet Capital, die seit 2010 hinter der Gruppe steht.

Ulf Cronenberg
Ulf Cronenberg (Bild: Creatrade Holding)

In den vergangenen Monaten habe Silverfleet die künftige strategische Ausrichtung der Creatrade-Gruppe mit Cronenberg (siehe Foto links) „eingehend erörtert“. Dabei wären „unterschiedliche Auffassungen über die künftige Entwicklung der Gruppe deutlich geworden“.

Aus diesem Anlass stelle Cronenberg nun seine Position als Geschäftsführer der Creatrade Holding GmbH zur Verfügung. Der 50-Jährige verabschiedet sich zwar zum 01. März 2016 als Geschäftsführer, steht der Gruppe aber für einen „geordneten Übergang“ noch bis Ende Juni 2016 zur Verfügung.

Cronenberg war seit Frühjahr 2012 als Geschäftsführer für die Creatrade-Gruppe tätig. Davor war der 50-jährige Diplom-Kaufmann bereits bei Universalversender Neckermann als Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb verantwortlich, zuvor arbeitete Cronenberg als CEO für den Große-Größen-Anbieter Ulla Popken. Seine Aufgaben als Geschäftsführer für Marketing und Einkauf übernimmt bei der Creatrade-Gruppe zunächst einmal Marc Breitfeld (48) als Interims-Manager, der bereits seit dem Jahr 2011 als Geschäftsführer die Finanzen der Creatrade-Gruppe verantwortet.

Unter Cronenberg hatte die Gruppe einiges bewegt. Im vorletzten Geschäftsjahr 2014 konnte die Gruppe zwar nur moderat um zwei Prozent wachsen und einen Netto-Umsatz von 246 Mio. Euro erzielen. Damals hatte aber auch ein „außerordentlich schwieriges Marktumfeld“ die gesamte Mode-Branche belastet, weswegen die Gruppe mit dem moderaten Wachstum durchaus zufrieden war.

Obendrein gab es im Jahr 2014 eine hohe einstellige Umsatzrendite. Zuletzt wurde zudem unter der Vertriebsmarke MiaVilla.de ein neuer Möbel-Shop gestartet, der sich ebenfalls gut entwickelt.

Bei der norddeutschen Versender-Gruppe Creatrade gab es erst im vergangenen Herbst einen Wechsel im Management. Damals ging Geschäftsführer Risto Pfalz zum 30. September 2015, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen – nach über 20 Jahren im Unternehmen. Einen Nachfolger wollte die Gruppe zeitnah präsentieren, einen neuen Logistik-Chef gibt es bislang aber nicht.

Zur Versendergruppe Creatrade gehören insgesamt sechs Vertriebsmarken. Im B2C-Geschäft zählen dazu neben Conleys, Impressionen und MiaVilla auch noch Gingar und Faibels (zuvor: Discovery). Im B2B-Geschäft ist der Konzern noch mit der Versendermarke Schneider aktiv.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 2.550 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

Anzeige