„Marke für preisgünstiges Einrichten“: XXXLutz kauft Möbel-Discounter Lipo

Die XXXLutz-Gruppe übernimmt den Möbel-Händler Lipo von der Steinhoff-Gruppe. Mit diesem Kauf expandiert die XXXLutz-Gruppe weiter in Europa, wo die Möbelhaus-Kette bereits 350 Standorte in 13 Ländern betreibt. Mit der Übernahme von Lipo kommen jetzt noch einmal 23 Einrichtungshäuser im Einzelhandel und ein Online-Shop dazu. Beide Angebote richten sich an Konsumenten in der Schweiz.

Lipo Online-Shop
Online-Shop von Lipo (Bild: Screenshot)

Hier positioniert sich Lipo als Möbel-Discounter. Zum Sortiment zählen daher preisgünstige Möbel, Raumausstattung und Haushaltswaren. Auch nach der Übernahme bleibt der etablierte Markenname bestehen, das gilt auch für die Lipo-Zentrale in Pratteln (südöstlich von Basel gelegen). In der Alpenrepublik wird Lipo zudem weiterhin von dem bestehenden Management betrieben.

„Die Marke Lipo steht in der Schweiz für preisgünstiges Einrichten“, betont Thomas Saliger, Unternehmenssprecher der XXXLutz-Gruppe. „Wir wollen diesen Erfolg weiterführen und diese starke Position weiterentwickeln.“

Durch den Zusammenschluss soll Lipo von der Einkaufsmacht der XXXLutz-Gruppe profitieren. Zum Kaufpreis gibt es keine Angaben. Dem Deal müssen die zuständigen Kartellbehörden zustimmen. Die Transaktion soll bis Mitte 2022 abgeschlossen werden. Neben Filialen und Online-Shop übernimmt XXXLutz das Logistik-Team und Service-Center von Lipo, alle 635 Mitarbeiter bleiben daher an Bord.

XXXLutz-Gruppe investiert in Online-Portal Moebel.de

Bereits vor Weihnachten hatte die XXXLutz-Gruppe einen anderen Deal bekannt gegeben. Demnach hat der Handelskonzern in das Online-Portal Moebel.de investiert, das sich als Spezial-Suchmaschine für Möbel im Internet positioniert. Auf dem Internet-Portal können Online-Händler ihre Möbel-Sortimente listen lassen. Wenn sich Verbraucher für ein Angebot interessieren, werden sie zum Kauf in den Online-Shop des jeweiligen Anbieters weitergeleitet. Für jeden Klick auf ein Online-Angebot wird dem Shop-Betreiber eine Gebühr berechnet. Im Gegenzug sollen über die Spezial-Suchmaschine Moebel.de solche Nutzer in Online-Shops landen, die ein konkretes Kaufinteresse an Einrichtungsgegenständen haben.

Neben dem deutschen Portal gibt es noch Spezial-Suchmaschinen für Möbel, die sich an Internetnutzer in Frankreich und Holland richten. Mit dem Ausstieg der ProSiebenSat.1-Tochter NuCom Group hat sich für die XXXLutz-Gruppe die Möglichkeit des Investments ergeben. Das bestehende Management soll die Spezial-Suchmaschine wie bisher weiterhin betreiben, zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit der neuen Gesellschafterstruktur will das E-Commerce-Unternehmen aus Hamburg unter anderem sein internationales Geschäft ausbauen. Es sollen daher weitere Suchmaschinen im europäischen Markt starten. Die XXXLutz-Gruppe übernimmt keine operativen Tätigkeiten. Das Team um Arne Stock (Chief Executive Officer), das Geschäftsmodell und der Standort in der Hansestadt bleiben daher unverändert.

Mit der Lipo-Übernahme betreibt die XXXLutz-Gruppe über 370 Einrichtungshäuser in 13 Ländern. Dazu werden Online-Shops für Vertriebsmarken betrieben, zu denen XXXLutz, Möbelix und Mömax zählen.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.483 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich in jeder Mail widerrufen.

Über Stephan Randler 2948 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.