Neue Marken-Kampagne: eBay stellt seine Händler in den Mittelpunkt

„Ihr seid Teil von etwas Großem – wenn ihr bei Kleinen shoppt“: Unter diesem Motto steht eine neue Marken-Kampagne, mit der eBay Deutschland nun für seinen Online-Marktplatz wirbt. Denn hier verkaufen ja viele kleine und mittelständische Händler aus Deutschland ihre Produkte im Internet. Und genau diese Anbieter rückt eBay bei seiner neuen Marken-Kampagne jetzt in den Fokus – natürlich nicht ohne Hintergedanken.

eBay TV-Spot
Szene aus dem neuen TV-Spot von eBay.de

„Wir merken, dass Konsumenten immer bewusster einkaufen“, betont nämlich stellvertretend jetzt Linde Scheers, Chief Marketing Officer (CMO) bei eBay in Deutschland. „Sie wollen nachhaltiger kaufen und im Idealfall mit ihrem Kauf kleine, lokale Unternehmen unterstützen.“ Die neue Kampagne soll daher nun verdeutlichen, dass Kunden genau jene kleinen Händler supporten können – wenn sie denn online Artikel von gewerblichen Anbietern bei eBay kaufen.

Passend dazu ist das Herzstück der neuen Marken-Kampagne daher auch ein TV-Spot, in dem verschiedene Händler nacheinander vorgestellt werden.

Zu sehen sind unter anderem ein Anbieter von Turnschuhen, ein Spezialist für HiFi-Equipment als auch ein Comicbuch-Verkäufer. Und wer bei diesen Anbietern kauft, shoppt nicht nur für sich – sondern auch für die Menschen, die etwas Eigenes aufbauen. So argumentiert eBay jedenfalls im neuen TV-Spot. Käufer würden daher auch nicht irgendjemanden unterstützen, sondern „echte Menschen“ und „kleine Teams“. So sollen Kunden zu einem Teil von etwas Großem werden, wenn sie denn jetzt online auf eBay.de bei den Kleinen shoppen. Und damit Zuschauer das im Anschluss auch tun, wird zum Schluss im Werbeclip die Website ebay.de/kleineshops genannt. Schließlich präsentieren hier ausgewählte Verkäufer ihre eBay-Shops.

eBay präsentiert sich als Partner für kleine Händler

Und wer bei diesen Anbietern bestellt, hilft Menschen, die sich mit ihrem Shop einen Lebenstraum erfüllt haben. Das verspricht zumindest eBay. „Wir sind ein Marktplatz, der kleine Händler unterstützt“, bekräftigt daher Marketing-Chefin Scheers. Und dagegen lässt sich zunächst wenig sagen. Denn andere Marktplätze mögen zwar auch kleinen Händlern offen stehen. Andere Portal-Betreiber sind auf ihren Marktplätzen aber auch oft selbst als Händler aktiv, während eBay selbst ja nicht als Verkäufer auftritt. Bei Amazon etwa finden Kunden dagegen neben Produkten von Marktplatz-Händlern auch Artikel, die der US-Versandriese selbst anbietet. Und wer direkt bei Amazon kauft, unterstützt nun wahrlich keine kleinen Händler aus Deutschland.

Insofern macht die Kampagne schon recht klar, was eBay auszeichnet und von anderen Anbietern abgrenzt. Die Frage ist aber, wie stark dieses Alleinstellungsmerkmal ist. Denn angesprochen fühlen sich eventuell nur Idealisten, die mit ihrem Kauf den lokalen Handel unterstützen möchten. Ob diese Kundengruppe aber bei einem Online-Marktplatz kaufen will, hinter dem ein US-amerikanisches E-Commerce-Unternehmen steht?

Eine Kampagne nur für Idealisten?

Das scheint dann doch eher fraglich. Dagegen dürfte doch den meisten potenziellen Kunden wichtig sein, dass ein Marktplatz viele Artikel bietet, die Lieferung schnell erfolgt und Produkte billig sind. Und hier hat dann Amazon mit seinem Marktplatz-Modell einen strategischen Vorteil. Weil der Marktplatz-Betreiber eben selbst als Verkäufer auftritt – und dadurch Sortiment, Lieferung und Preis direkt selbst beeinflussen kann.

Die Marken-Kampagne von eBay umfasst neben einem TV-Spot unter anderem auch Online-Anzeigen auf Video-Portalen, Social-Media-Marketing und Kinowerbung. Laufen soll die Kampagne bis Mitte Oktober.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.472 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3113 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.