DPD vereinfacht Same-Day-Delivery für Online-Pureplayer

Autostore Beitrag

Same-Day-Delivery – die Zustellung der Ware am Tag der Bestellung – ist eines der am heißesten diskutierten Themen im Online- und Multichannel-Handel. Neuen Schwung in den Markt bringt der Paket-Zusteller DPD, der Händlern ab sofort ebenfalls Blitzlieferungen ermöglicht:

„Online bestellt, in 90 Minuten geliefert: Mit DPD NOW erhalten Kunden ihr Paket schon innerhalb der nächsten anderthalb Stunden ab Bestellung, oder am gleichen Tag innerhalb eines zweistündigen Wunschzeitfensters zwischen 10.00 und 22.00 Uhr. Abgeholt und transportiert werden die Same-Day-Pakete von Kurierfahrern, die im Stadtkurierportal tiramizoo vernetzt sind. Der taggleiche Versand ist zunächst in den 19 deutschen Großstädten möglich, in denen tiramizoo derzeit tätig ist.“

Interessant ist die Kooperation mit Tiramizoo schon allein vor dem Hintergrund, dass mit DPD nun einer der großen Logistik-Dienstleister im Markt für Same-Day-Delivery mitmitscht. Die mit Abstand spannendste Neuerung hat DPD in der Pressemeldung aber fast ein wenig versteckt:

„Selbst große Kunden mit zentralem Lager und ohne eigene Infrastruktur profitieren in 19 Großstädten vom Same-Day-Service. Sie können beispielsweise Aktionsware in ausgewählten DPD PaketShops zwischenlagern und sie Onlinebestellern noch am gleichen Tag übergeben.“

Dank DPD können also auch Händler schneller ausgewählte Kunden beliefern, ohne dass dazu beispielsweise ein Netz an Fiialgeschäften nötig ist. Dadurch könnten künftig deutlich mehr Online-Händler mit Same-Day-Delivery werben. Denn bislang bieten Blitzlieferungen vor allem Multi-Channel-Händler an, die Ware auf Wunsch schnell aus einem Filialgeschäft an Kunden in der Nähe liefern können. Es spricht also viel dafür, dass Kunden künftig in deutlich mehr Online-Shops als heute die Ware auf Wunsch bereits in 90 Minuten erhalten können. Die Kardinalfrage bleibt nur, ob Händler sich mit Same-Day-Delivery überhaupt einen Gefallen tun. So zeigt eine Umfrage, dass Kunden die Ware lieber zum vereinbarten Liefertermin erhalten möchten als innerhalb von 24 Stunden. Gut möglich also, dass Händler ihren Kunden einen Service anerziehen, den es vielleicht gar nicht bräuchte. DPD argumentiert allerdings, dass bei Händlern mit Same-Day-Services „öfter und mehr geshoppt“ werde als bei Mitbewerbern ohne diese Option.

Über Stephan Randler 2771 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.