Neue Fashion-Kampagne soll Deichmann zu mehr Strahlkraft verhelfen

Der Schuh-Spezialist Deichmann hat eine neue Fashion-Kampagne gestartet. Diese umfasst mehrere TV-Spots, mit denen der Multichannel-Händler gleich mehrere Ziele erreichen will. So soll die neue Kampagne zum einen der Händler-Marke „Deichmann“ mehr Strahlkraft verleihen. Zum anderen zielt die Werbung jetzt aber auch darauf ab, jüngere und Mode-affinere Kunden für Deichmann zu begeistern. Daher unterscheidet sich die Kommunikation jetzt deutlich von anderen Kampagnen, mit denen Deichmann zuvor geworben hat.

Deichmann Kampagne
Szene aus dem TV-Spot (Bild: Deichmann SE)

Das wird recht schnell deutlich, wenn man einen neuen TV-Spot im Detail betrachtet. In einem Clip ist zum Beispiel eine Frau zu sehen, die in einem Großraumbüro arbeitet. Während sie an ihrem Platz sitzt, zieht eine Kollegin gegenüber ihre Schuhe aus – und zwar Sneaker von der Marke Graceland.

Diese Schuhe der Deichmann-Eigenmarke will die Frau daraufhin sofort haben. Also macht sie sich auf und kriecht unter mehreren Tischen im Büro bis zu dem Platz, an dem ihre Kollegin zuvor die Sneaker ausgezogen hat. Diese schnappt sie sich umgehend und rennt damit zum Aufzug, um ihre Beute zu sichern.

Ihre Kollegin ruft daraufhin verwundert, dass es die Schuhe doch bei Deichmann gibt. Danach wird im TV-Spot nicht nur der Preis für die Sneaker der Deichmann-Marke Graceland genannt („nur 34,99 Euro“). Eine Sprecherin aus dem Off sagt außerdem: „Liebe den Schuh – und den Preis“. Zusätzlich erscheint im Spot zwar noch der gewohnte Claim „Weil wir Schuhe lieben“, doch dieser wird gar nicht mehr laut gesprochen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch dadurch unterscheidet sich die neue Kommunikation von anderen Kampagnen, mit denen Deichmann zuvor geworben hatte. Denn bei einer Kampagne im Vorjahr zum Beispiel war der gewohnte Claim am Ende der Spots noch zu hören. Dafür wurden wiederum keine Preise in den Clips für die Schuhe genannt, die in den Spots zu sehen waren. Auch der allgemeine Hinweis auf günstige Preise am Ende fehlte damals – obwohl Deichmann an sich ja traditionell für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis steht. Am auffälligsten ist aber vielleicht: Früher wurde keine Geschichte erzählt – wie von Frauen, die im Büro jetzt Schuhe klauen.

Stattdessen gab es viele bunte Image-Bilder (siehe zweites Video unten). Jetzt dagegen sollen die neuen Spots nicht nur zeigen, dass Deichmann tolle Schuhe produziert. Der Händler wirbt auch noch offensiv mit günstigen Preisen. Die Aussage der neuen Kampagne lautet also: Schuhe von Deichmann sind nicht nur begehrt, man kann sie sich auch leisten. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist so eine Herangehensweise sicherlich keine schlechte Idee. Schließlich halten viele Verbraucher ihr Geld zusammen, wenn Inflation und steigende Energiekosten ihr Einkommen schmälern. Wer daher jetzt neue Schuhe braucht oder haben möchte, geht wegen der neuen Kampagne vielleicht eher zu Deichmann als zu einem anderen Anbieter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch nicht nur deshalb dürfte Deichmann die Ziele erreichen, die man sich jetzt mit der neuen Fashion-Kampagne selbst gesetzt hat. Denn allein durch das Storytelling in den Clips sind die Werbemaßnahmen interessanter gestaltet als zuvor. Gut vorstellbar also, dass Deichmann mit dieser Art der Kommunikation tatsächlich jüngere und modebewusstere Kunden anspricht. Dass bei der Kampagne offensiv mit guten Preisen geworben wird, rundet das Bild ab. Schließlich haben jüngere Kunden ja oft nur wenig Budget.

Die neue Kampagne läuft von September bis November 2022. In diesem Zeitraum werden insgesamt fünf verschiedene Schuh-Kategorien beworben, für die jeweils ein Spot konzipiert wurde. Denn Anfang macht der Büro-Spot, der Sneaker bewirbt. Zeitgleich wird ein Clip ausgestrahlt, bei dem Combat-Boots im Fokus stehen. Beworben werden solche Angebote von Deichmann in dem Kampagnenzeitraum nicht nur im TV, sondern unter anderem auch über Bewegtbilder auf Social-Media-Kanälen und über Online-Werbung.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.464 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3153 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

1 Kommentar

  1. Hallo, liebe Mitarbeiter,
    wir brauchen kein Deichmanund Görtz. Wenn wir Schuhe kaufen sollten so nur bei Firmen die pflanzliche
    Biomaterialien verwenden. Ich kaufe seit 20 Jahren nur bei Firmen mit Bio-Zertiifikat. Ohne Schadstoffe.
    Es ist mir unverständlich, dass die Gesellschaft Schuhe nach der Optik kauft und dann noch muß die Marke
    auf dem Modell sein. Die einzige Firma die momentan , ich kenne sie seit 20 Jahren, Birkenstock ist derzeit wohl
    der Renner. Ich weiß nicht ob das Leder ohne Schadstoffe ist. Daher kaufe ich sie nicht. Die Biofirmen haben derartige
    Schuhe aber schöner entwickelt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Renate Magnescheff

Kommentare sind deaktiviert.