Buchhandel: Thalia verzahnt seine Vertriebskanäle enger

Die Buchhandelskette Thalia investiert in ihr Multichannel-Geschäft. Geplant ist, dass Kunden künftig online direkt auf die Filialbestände zugreifen und dadurch bereits vorhandene Bücher in den Geschäften zur Abholung reservieren lassen können. Damit reagiert der Buchhändler auf die Wünsche seiner Kunden, die immer öfter Bücher bestellen und vor Ort abholen.

Thalia Online-Shop

Thalia-Kunden kommen vor Ort bald schneller an Bücher (Bild: Screenshot)

Wer das macht, kommt bislang aber nur mit etwas Wartezeit an seine Bücher. So kann man im Online-Shop von Thalia zwar prüfen, wie viele Exemplare vom gewünschten Buch aktuell noch in einer Filiale vorhanden sind. Direkt zugreifen kann man auf diesen Filialbestand aber nicht.

Wenn man ein Buch vor Ort abholen will, muss man den Titel aktuell online bestellen und von Thalia in das gewünschte Geschäft liefern lassen. Bei Stichproben für diesen Beitrag waren Bücher zum Beispiel erst vier Tage nach der Bestellung im gewünschten Geschäft verfügbar.

Ab Anfang 2016 sollen Kunden dann aber direkt auf die Filialbestände zugreifen können und sich so bereits vorhandene Titel in der Filiale reservieren. Dann dürften Kunden von Thalia schneller ihre Bücher abholen können, die sie zuvor im Online-Shop ausgewählt haben.

Im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. September) konnte die Thalia-Gruppe ihren Umsatz über alle Vertriebskanäle flächenbereinigt um zwei Prozent ausbauen.

Konkrete Zahlen zu Umsatz und Ergebnis nennt man nicht, vor zwei Jahren kam die Gruppe auf einen Netto-Umsatz von 511,5 Mio. Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In diesen Ländern ist Thalia mit 300 Geschäften vertreten und damit nach eigenen Angaben im deutschsprachigen Raum Marktführer im Sortimentsbuchhandel. Etwa 220 Geschäfte befinden sich in Deutschland, weitere 80 Buchhandlungen in Österreich und in der Schweiz zusammen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 1.960 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

Über Stephan Randler 2288 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr