GartenXXL.de: Neue Spots, weitere Ware, andere Länder

Die Tengelmann-Tochter GartenXXL.de drückt auch im neuen Jahr auf die Tube. So setzt der Online-Pureplayer gleich auf mehrere Maßnahmen, um seinen Wachstumskurs fortzusetzen. Aus diesem Grund hat man gerade eben das Sortiment des Garten-Spezialisten ausgebaut.

DIY-Sortiment bei GartenXXL

GartenXXL.de bietet Kunden nun auch Werkzeug an (Bild: Screenshot)

Ab sofort bietet der Online-Shop daher eine neue Kategorie mit dem Namen „Werkstatt„, in der Kunden neben Elektrowerkzeugen unter anderem Leitern, Schweißgeräte und Regale für ihre Arbeitsstätte finden. Damit erweitert die Tengelmann-Tochter erstmals ihr Sortiment, das aber nach wie vor größtenteils aus Gartengeräten sowie Gartenmöbeln und Pflanzen besteht.

TV-Werbung: Doppelt so viele Ausstrahlungen des TV-Spots wie im Vorjahr

Bereits im vergangenen Jahr waren erste ausgewählte Artikel wie Akkuschrauber aus dem DIY-Bereich in dem Online-Shop verfügbar – wenn auch noch nicht in einer eigenen Kategorie.

Wie der für den Online-Shop verantwortliche Geschäftsführer Bastian Siebers auf Nachfrage von neuhandeln.de betont, würden Werkzeuge das Garten-Sortiment sehr gut ergänzen – so brauche man ja einen Akkuschrauber auch, um ein Gewächshaus aufzubauen. Im vergangenen Jahr wurden daher die ersten Werkzeuge bereits „von den Kunden gut angenommen„.

Aufgegangen ist scheinbar auch die Marketing-Strategie, mit TV-Werbung für GartenXXL.de zu trommeln. Denn nach der TV-Premiere im vergangenen Jahr wirbt die Tengelmann-Tochter zum Start in die aktuelle Frühjahr-/Gartensaison erneut im Fernsehen. Dabei kommt erneut der Clip zum Einsatz, mit dem bereits im vergangenen Jahr geworben wurde (siehe Video).

Wie im Jahr zuvor soll es auch 2015 verschiedene Varianten des TV-Spots geben, in denen Kundenvorteile wie eine große Markenvielfalt oder spezielle Sortimente wie Gartenmöbel im Mittelpunkt stehen. Im Unterschied zum Vorjahr investiert GartenXXL.de nun aber deutlich mehr. Nachdem die Spots im vergangenen Jahr etwa 1.500 mal ausgestrahlt wurden, plant Tengelmann in diesem Jahr voraussichtlich mit bis zu 3.500 Ausstrahlungen im TV. Im Vergleich zum Vorjahr investiert die Tengelmann-Tochter etwa 80 Prozent mehr ins Mediabudget.

Weitere Expansion wahrscheinlich: GartenXXL.de prüft Auslandsmärkte

GartenXXL.de will aber nicht nur mit TV-Spots und neuem Sortiment wachsen. Auch weitere Expansionen ins Ausland sind ein heißes Thema, nachdem man mit dem Start in Österreich im vergangenen Jahr den Startschuss für die Internationalisierung gesetzt hatte. Mögliche Märkte werden aktuell für die Gartensaison 2016 geprüft, wie Geschäftsführer Siebers sagt.

Der 2013 gestartete Online-Shop ist ein Projekt der Tengelmann E-Stores GmbH, die auch das Portal Plus.de betreibt. Gemein haben beide Portale, dass Ware sowohl von Tengelmann direkt als auch von Partnern stammt, die Produkte im Namen des Portalbetreibers versenden. Neben Handelsumsätzen erzielt die Tengelmann-Tochter daher auch Einnahmen aus Provisionen.

Im vorletzten Geschäftsjahr 2013 war der Umsatz der Tengelmann E-Stores um neun Prozent gewachsen, die Shops konnten allerdings dabei noch kein positives Ergebnis erzielen.

Die Tengelmann E-Stores GmbH soll zusammen mit der Supermarkt-Kette Kaiser’s Tengelmann an den Edeka-Verbund verkauft werden, wie im vergangenen Herbst bekannt wurde. Gegen diesen Zusammenschluss hat das Kartellamt aber wettbewerbliche Bedenken. Ob es für den Verkauf grünes Licht gibt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch offen. Momentan laufen daher Gespräche zwischen dem Kartellamt und den am Zusammenschluss beteiligten Parteien.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.