Shop-Gütesiegel: Google macht es Händlern kostenlos

Braucht der Online-Handel in Deutschland ein weiteres Gütesiegel? Google wittert anscheinend Marktchancen für eine neue Prüfplakette und zertifiziert nun auch Händler in Deutschland:

Google_Siegel(Bildquelle: Screenshot)

„Wir haben diese Woche Google Zertifizierte Händler in Deutschland gestartet – ein kostenloses Zertifizierungsprogramm für Online-Händler, das Nutzern mehr Sicherheit beim Online-Einkauf bietet und gleichzeitig Unternehmen die Möglichkeit gibt, Vertrauen bei ihren Kunden aufzubauen. Ab sofort seht ihr das Händler-Siegel auf den Seiten von pearl.de, campz.de, fahrrad.de, atelco.de, hardwareversand.de, mysportworld.de und spartoo.de.“

Auf den ersten Blick liegt nahe, dass der Markt für Gütesiegel durch Googles neue Prüfplatte noch undurchsichter wird als er für manche Verbraucher ohnehin schon ist. Dennoch liegt es aus mehreren Gründen auf der Hand, dass Google jetzt auch deutsche Online-Händler prüft:

  • Google hat die nötige Markenbekannheit:
    Ein Grundregel im Marketing lautet: Erzähle nichts Unbekanntes über etwas Unbekanntes. Wenn also ein neues Unternehmen plötzlich Händler zertifizieren würde, müsste der Dienstleister an zwei Fronten mühevolle Aufbauarbeit leisten und sowohl Kunden als auch Händler von sich überzeugen. Google verfügt aber bereits über eine etablierte Marke bei Endkunden und ist natürlich auch Händlern ein Begriff, die bereits AdWords schalten.
  • Google lässt Online-Händler kostenlos teilnehmen:
    Normalerweise halten Gütesiegelanbieter für ihre Dienste die Hand auf. Google dagegen bietet die Zertifizierung für Online-Händler nach eigenen Angaben komplett kostenlos an. Das dürfte einige Online-Händler dazu verleiten, Google eine Chance zu geben. Hier lauert durchaus Potenzial: Denn je mehr Händler das Siegel verwenden, umso größer wird seine Sichtbarkeit am Markt und damit auch die Relevanz für Kunden.

Alle Punkte zusammen könnten durchaus dazu führen, dass sich Google mit seinem Prüfsiegel in Deutschland etablieren kann. Fraglich bleibt aber, ob deutsche Kunden einem US-amerikanischen Datendienst vertrauen. In den Staaten ist das wohl kein Thema. Dort experimentiert Google seit zwei Jahren mit dem Siegel („Google Trusted Stores„) – anscheinend mit Erfolg.

Über Stephan Randler 2268 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr