Neue Doppelspitze: Mirapodo strukturiert den Einkauf um

Der Schuh-Versender Mirapodo stellt jetzt seine Einkaufsleitung neu auf. Ab sofort gibt es daher bei der myToys-Tochter eine Doppelspitze, die aus Franka McHardy und Philipp Ludewig besteht. Dadurch wird die Einkaufsverantwortung bei Mirapodo nun erstmals auf zwei verschiedene Abteilungen verteilt.

Franka McHardy
Franka McHardy (Bild: myToys.de GmbH)

McHardy (siehe Foto) leitet die Abteilung „Buying & Category-Management“, die neu geschaffen wurde. Neben der Produktauswahl verantwortet die 35-Jährige die Beziehungen zu den Lieferanten. McHardy ist bereits seit Oktober 2015 für Mirapodo tätig und hatte hier bislang als „Team Lead“ gearbeitet.

Aus den eigenen Reihen stammt auch Philipp Ludewig, der nun die Abteilung „Plattform-Management & Merchandising“ leitet, die ebenfalls neu geschaffen wurde. Hier kümmert sich der 28-Jährige unter anderem um das Partner-Programm, über das Hersteller online auf Mirapodo.de verkaufen können.

Ludewig arbeitet auch schon seit August 2016 für die Otto-Tochter in Berlin, wo der 28-Jährige bislang als „Vendor Manager“ für Einkaufs- und Lieferantenprozesse zuständig gewesen ist. Als Teamleiter hatte er zudem das Team für das Partner-Programm mitaufgebaut. Zuvor war Ludewig für Zalando tätig.

Die Otto-Tochter Mirapodo gehört zur myToys-Gruppe in Berlin, die eine Multishop-Strategie verfolgt. Angeboten werden verschiedene Online-Shops wie myToys.de (Sortiment: Spielwaren) oder Mirapodo (Schuhe), die jeweils auf ein Nischen-Sortiment zugeschnitten sind und zentral über das Online-Portal myToys.de besucht werden können. Produkte aus allen Spezial-Shops lassen sich dabei in einen zentralen Warenkorb legen, so dass Kunden bei Einkäufen in mehreren Shops nur ein Konto brauchen und nur einmal Porto bezahlen. So sollen Mütter – die Zielgruppe der myToys-Gruppe – auch für sich neue Schuhe oder Fashion kaufen, wenn sie zum Beispiel nach Spielwaren für den Nachwuchs suchen.

Mirapodo bietet einerseits Schuhe an, die über ein klassisches Einkaufsmodell selbst besorgt werden. Zum anderen gibt es aber auch das Partner-Programm, über das Hersteller den Mirapodo-Shop als Vertriebsplattform nutzen können. Die Partner kümmern sich dabei um Preis, Sortiment, Bestand und Lieferung, während Mirapodo für Vertrieb, Marketing, Kundenservice und Payment verantwortlich ist.

Bislang hatte Mirapodo zwei Einkaufsteams für Damenschuhe sowie Herrenschuhe und Sport, die von Florian Becker und Franka McHardy als „Team Leads“ geführt wurden. Dazu gab es ein Team für das Partner-Management unter Philipp Ludewig. Das Unternehmen hat Becker im Dezember verlassen.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Über 4.474 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2101 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr