Investment in Tschechien: Hawesko-Gruppe baut Geschäft im Ausland aus

Die Weinhandelsgruppe Hawesko hat mehrheitlich das Unternehmen Global Wines & Spirits übernommen, das seinen Firmensitz in Prag hat. Am Weinhändler aus Tschechien war Hawesko bereits seit 2016 mit 47,5 Prozent direkt beteiligt. Doch zum 01. Juli 2022 hat der Handelskonzern seine Anteile auf 80 Prozent erhöht.

Thorsten Hermelink
Thorsten Hermelink (Bild: Hawesko)

Hintergrund ist, dass Hawesko jetzt Anteile vom bisherigen Mitgesellschafter Unimex übernommen hat. Bei dieser Transaktion hat auch Tomas Otta seine Anteile erhöht, der Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens ist.

Er hält nun 20 Prozent an dem Weinhändler aus Tschechien, den er weiter leiten und entwickeln soll. „Global Wines & Spirits ist ein uns langjährig bekanntes und vertrautes Unternehmen“, argumentiert Thorsten Hermelink (siehe Foto links), Vorstandsvorsitzender der Hawesko-Gruppe. „Die Übernahme ist ein Schritt in den sich entwickelnden osteuropäischen Weinmarkt.“

Mit dem Investment in Tschechien baut die Hawesko-Gruppe ihre internationalen Aktivitäten aus. Wirklich überraschend kommt das nicht. Denn erst vor rund einem Monat hatte der Handelskonzern aus Hamburg erklärt, sein Geschäft im E-Commerce zukünftig zunehmend auch international auszubauen. In diesem Zusammenhang wurden bereits „gezielte Akquisitionen im europäischen Ausland“ in Aussicht gestellt.

Schritt nach Osteuropa

Mit „Global Wines & Spirits“ gehört der Hawesko-Gruppe nun mehrheitlich ein Weinhändler in Tschechien, der sowohl einen Online-Shop betreibt, über mehrere Filialen verfügt und noch an B2B-Kunden verkauft.

Der Hawesko-Konzern bedient Kunden über den stationären Einzelhandel (Marke: Jacques‘ Weindepot) und ist im Großhandel tätig. Über den Versandhandel verkauft die Gruppe zudem noch über verschiedene Online-Händler wie die Kernmarke Hawesko sowie Carl Tesdorpf oder Spanienwein-Spezialist Vinos. Zu dem Auslandsgeschäft zählen unter anderem der Schweden-Shop Wine Company und der Multichannel-Händler Wein & Co, der in Österreich einen Online-Shop betreibt und über mehrere Filialen verkauft.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.472 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3113 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.