Finanzen: Orion Versand wächst und investiert in Logistik

Der Erotikartikel-Versender Orion bleibt auf Wachstumskurs. So hat die Orion Versand GmbH & Co. KG den Netto-Umsatz im Geschäftsjahr 2012/2013 (Stichtag: 30. Juni) um 10,9 Prozent auf 68,4 Mio. Euro steigern können, wie jetzt im Jahresabschluss für diese Berichtsperiode zu lesen ist. Bereits im Vorjahr war das Unternehmen um sieben Prozent auf 61,7 Mio. Euro gewachsen.

Orion VersandBildquelle: Screenshot

Laut dem Jahresabschluss konnte die Orion Versand GmbH & Co. KG im Geschäftsjahr 2012/2013 davon profitieren, dass die britische Autorin E.L. James in diesem Zeitraum ihre Erotik-Trilogie „Shades of Grey“ veröffentlicht hat. Dadurch sei ausführlich über Erotik und entsprechende Produkte in der Presse berichtet worden.

Trotz des Umsatzwachstums ist der Jahresüberschuss von zuvor 2,2 Mio. Euro auf 1,4 Mio. Euro gesunken. Laut dem Jahresabschluss haben Lohnerhöhungen in China und höherwertige Materialien in den vergangenen Jahren zu einem stetigen Preisanstieg geführt, der nicht direkt an Kunden weiter gegeben werden kann. Im Berichtszeitraum haben sich zudem sie sonstigen betrieblichen Aufwendungen um zehn Prozent erhöht, weil unter anderem der Aufwand für Druckerzeugnisse gestiegen. 2012/2013 sind zusätzlich außerordentliche Aufwendungen von 0,5 Mio. Euro angefallen, weitere Hintergründe verrät Orion auf Nachfrage aber nicht.

Orion Versand Logistik

Das automatische Kartonlager (Bildquelle: Orion Versand GmbH & Co. KG)

Neuigkeiten gibt es auch bei der Logistik. So hat der Erotik-Versand am Firmensitz Flensburg nun ein automatisches Hochregalkartonlager (AKL) in Betrieb genommen, das nach eigenen Angaben eine der europaweit modernsten Logistikanlagen darstellt. Durch das AKL kann Orion nun den Wareneingang schneller abwickeln als früher. So werden die angelieferten Pakete jetzt nach der Qualitätskontrolle automatisch mittels Regalbediengeräten im AKL eingelagert. Zuvor mussten die Mitarbeiter noch mit Gabelstaplern durch die Wareneingangshalle fahren und die ankommenden Pakete manuell in die Lagerregale einlagern. In das AKL und entsprechende Zusatzelemente wie eine neue Sprinkleranlage hat Orion fast 4 Mio. Euro investiert.

Über Flensburg werden neben Privatkunden auch Großkunden und die rund 170 stationären Fachgeschäfte in Europa beliefert. Die Orion Versand GmbH & Co. KG ist selbst aber nur im Versand- und Großhandel tätig, so dass in den Umsätzen das Filialgeschäft nicht enthalten ist. Laut dem Jahresabschluss konzentriert sich der Versandhandel mit Privatkunden auf den Vertrieb in Deutschland, Österreich und Schweden sowie Norwegen, Dänemark, Spanien und der Schweiz. Der Großhandel wiederum agiert dem Jahresabschluss zufolge weltweit.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Über Stephan Randler 2286 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr