Teleshopping: 1-2-3.tv wächst im Jubiläumsjahr kräftig

Vergangene Woche hatte ich auf neuhandeln.de exklusiv berichtet, dass bei dem deutschen Teleshopping-Sender 1-2-3.tv der Netto-Umsatz im vorletzten Geschäftsjahr 2013 gesunken war. Bereits damals hieß es auf meine Nachfrage, dass man mit dem Geschäft im folgenden Jahr aber „sehr zufrieden“ sei und in der zweiten Jahreshälfte 2014 stark wachsen konnte.

1-2-3.tv1-2-3.tv hat 2014 wieder in die Erfolgsspur gefunden (Bild: Screenshot)

Konkrete Zahlen hatte 1-2-3.tv bislang nicht genannt. Jetzt steht aber fest, dass der Versender den Netto-Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr auf 100 Mio. Euro erhöhen konnte. Damit konnte 1-2-3.tv nicht nur ein Plus verbuchen, sondern auch einen neuen Rekordumsatz.

Zum Vergleich: Im Jahr zuvor war der Netto-Umsatz um rund drei Prozent auf 91,5 Mio. Euro gesunken, weil 1-2-3.tv zum einen in Niedersachen durch die Umstellung von analogem auf digitales Fernsehen an TV-Reichweite verloren hatte. Zum anderen hatte der Sender damit zu kämpfen, dass ausgerechnet in den an sich starken letzten Monaten des Geschäftsjahres 2013 obendrein noch “Schwächen in einzelnen Sortimentenzu Umsatzrückgängen führten.

Rekordjahr 2014: Neue Apps und Sortimente befeuern das Geschäft

Nimmt man den Vorjahreswert von 91,5 Mio. Euro als Maßstab, so konnte 1-2-3.tv im Jahr 2014 seinen Netto-Umsatz um über neun Prozent steigern. Dabei habe 1-2-3.tv unter anderem von den Initiativen profitiert, die bereits in dem schwierigen Geschäftsjahr 2013 gestartet wurden.

So haben sich nach eigenen Angaben die Investitionen in mobile Shopping-Apps positiv auf das vergangene Geschäftsjahr ausgewirkt, die bereits länger zurückliegen. Zur Erinnerung: 1-2-3.tv hatte bereits im Herbst 2013 eine App für das Apple iPad und das Apple iPhone veröffentlicht, mit denen Nutzer unterwegs den aktuellen Live-Stream des Verkaufssenders aufrufen können.

Zum Wachstum beigetragen habe nach eigenen Angaben auch, dass 1-2-3.tv seine digitale Reichweite steigern konnte. Hier profitiert das Unternehmen nach eigenen Angaben davon, dass in der Satellitenverbreitung zunehmend HDTV genutzt werde. Auch ein guter Service habe zum Wachstum beigetragen. So fallen beispielsweise seit einiger Zeit nur noch einmal am Tag Versandkosten an, auch wenn Kunden mehrmals bestellen. Zudem sei es dem Sender gelungen, die Sortimente besser an den Kundenbedürfnissen auszurichten. In die Karten gespielt hat dem Verkaufssender auch sein zehnjähriges Firmenjubiläum, das im Oktober 2014 anstand und zum Beispiel mit besonderen Geburtstagsangeboten beworben wurde.

Zum Ergebnis des vergangenen Geschäftsjahres macht 1-2-3.tv nach wie vor keine konkreten Angaben. Zuletzt hieß es gegenüber neuhandeln.de, dass man ein gutes Ergebnis erreichen konnte und man mit der Entwicklung „sehr zufrieden“ sei. Im Jahr zuvor gab es einen Verlust von -2,5 Mio. Euro, was im Jahresabschluss unter anderem mit Investitionen in die digitale Verbreitung sowie höheren Marketingaufwendungen (u.a. für Apps) begründet wurde.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Anzeige