Stuttgart, Münster, Wien: Deutsche Online-Händler expandieren kräftig

Deutsche Versand- und Online-Händler setzen zunehmend auf den stationären Einzelhandel. Das zeigt sich in diesen Tagen allein dadurch, dass gleich vier namhafte Versender zusätzliche Ladengeschäfte eröffnen. Den Anfang macht der Spezialversender Tennis Point, der seit wenigen Tagen nun auch erstmals in Stuttgart vertreten ist. Dort verkauft der Spezialist für Tennisbedarf am Stadtrand in einer Filiale in Stuttgart-West (Rotenwaldstraße 132), die über die B14 gut mit dem Auto erreichbar ist.

Tennis Point Stuttgart
Tennis Point ist nun auch in Stuttgart vertreten (Bild: Screenshot)

Vor Ort punkten will der ehemalige Online-Pureplayer einmal mehr mit einer fachkompetenten Beratung und Services wie einer Schlägerbesaitung. Mit diesen Mehrwerten wirbt der Tennis-Spezialist auch in seinen zehn weiteren Filialen, die nächste Neueröffnung dürfte zudem bald schon folgen.

So ist nach wie vor ein Geschäft in der Münchner City geplant, nachdem Tennis Point bereits seit drei Jahren ein erstes Geschäft in der Bayern-Metropole betreibt – übrigens am Englischen Garten und damit ebenfalls in einer vergleichbaren Randlage wie das neue Geschäft in Stuttgart.

Erst im Sommer hatte Tennis Point ein Geschäft in Frankfurt eröffnet, das nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt.

Die letzte Neueröffnung der Gudrun Sjöden GmbH liegt da schon länger zurück. So wurde zuletzt im Herbst 2014 in der Frankfurter Innenstadt ein Filialgeschäft eröffnet, nachdem zuvor bereits im Frühjahr 2014 ein zusätzliches Geschäft in München-Schwabing an den Start gegangen war. Neu zum Portfolio gehört nun ein Laden in der Studenten-Stadt Münster, wo der Spezialist für Natur-Mode seine Zielgruppe erreichen sollte und auf knapp 300 Quadratmetern am Prinzipalmarkt 48 verkauft.

Mit der Neueröffnung kommt der Mode-Versender aus Schweden nun bereits auf acht Geschäfte („Konzeptläden“) sowie ein Outlet in Deutschland. Dabei dürfte es kaum bleiben. So heißt es im zuletzt veröffentlichten Jahresabschlus (2014) unter anderem, dass die Erschließung neuer Zielgruppen durch die Expansion im Einzelhandel vorangetrieben werden soll. Mittelfristig sei daher eine Expansion im Einzelhandel in der gesamten DACH-Region geplant. Kein Wunder. Denn Gudrun Sjöden profitiert bei seinen Ladengeschäften für gewöhnlich nicht nur von direkten Umsätzen, die in den Filialen generiert werden. In der Regel steigen auch die Versandumsätze in Regionen, in denen neue Filialen eröffnen.

Auch Home24 und myMuesli expandieren im Einzelhandel

Filialgeschäfte waren für Home24 wiederum bislang ein Fremdwort. Doch nun eröffnet der Berliner Möbel-Versender bereits den zweiten Standort in diesem Jahr – wenn auch diesmal unter anderen Vorzeichen. Zur Erinnerung: Im Frühjahr hatte der ehemalige Online-Pureplayer ein Outlet in Berlin eröffnet und bietet seitdem vor Ort auf rund 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ein wöchentlich wechselndes Sortiment an B-Ware, das preisgünstig vermarktet wird. Im Outlet gibt es Produkte mit kleinen Fehlern, die mit Rabatten angeboten werden – etwa eine unvollständige Sitzgruppe.

Jetzt gibt es auch erstmals einen stationären Standort in Wien. Dieser ist aber nicht als Outlet konzipiert, sondern als Showroom. Auf 700 Quadratmetern können Kunden daher eine Auswahl aus dem Online-Sortiment vor Ort begutachten und sich von Mitarbeitern bei der Einrichtung beraten lassen. Auf diese Weise will der Möbel-Versender seine Marke „zum Leben erwecken“ und die „Kundenbindung weiter stärken“ – wobei der Fokus von Home24 aber auch künftig auf dem Online-Handel liege. Passend dazu können Verbraucher vor Ort die Möbel auch nicht direkt kaufen, sondern lediglich online bestellen.

Einen neuen Standort eröffnet hat jetzt zudem der deutsche eFood-Anbieter myMuesli.de, der nun erstmals auch ein Ladengeschäft in Holland betreibt. Für Kunden aus den Niederlanden betreibt der Spezialversender bereits seit dem Jahr 2009 einen Online-Shop in der Landessprache, eine Präsenz vor Ort hatte der Müsli-Händler gegenüber neuhandeln.de bereits vor einem Jahr in Aussicht gestellt.

Der neue Shop befindet sich im Stadtzentrum von Utrecht, ist zunächst aber nur bis November 2017 geöffnet. Bis dahin wollen die Passauer testen, ob das Ladengeschäft in den Niederlanden überhaupt funktioniert. So hat myMuesli.de zwar seit 2009 schon über 50 lokale Geschäfte eröffnet – bislang aber nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz (plus ein Geschäft in Schweden).

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3420 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Morning Briefing: eBay beklagt Marktplatzverbote, Zalando baut Payment-Tochter, Zooplus, Würth, Limango, Amazon Echo - Service Insider

Kommentare sind deaktiviert.