Offline-Strategie: Home24 öffnet und schließt Geschäft in Frankfurt

Den Möbel-Versender Home24 zieht es erneut in den stationären Einzelhandel. So wurde in diesen Tagen in Frankfurt (Main) ein weiteres Ladengeschäft eröffnet, in dem Kunden eine Auswahl an Möbeln und Accessoires aus dem Online-Sortiment der Berliner finden. Konzipiert ist das Geschäft erneut als „Showroom“, so dass Kunden vor Ort zwar Ware bestellen, aber nicht direkt mitnehmen können.

Home24 Showroom Berlin
Showroom in Berlin (Bild: Home24)

Einen vergleichbaren Showroom hatte Home24 erst in diesem Frühjahr in Berlin eröffnet (siehe Foto). Im vergangenen Herbst startete der Möbel-Versender zudem ein ähnliches Ladengeschäft in Österreich (Wien). Es ist daher kein Zufall, dass nun schon der dritte Showroom an den Start geht.

„Wir haben den Mehrwert für unsere Kunden in den ersten Showrooms in Berlin und Wien erprobt und freuen uns darauf, dass nun auch unsere Kunden aus dem Rhein-Main-Gebiet unsere Kollektionen vor dem Online-Kauf probewohnen können“, bestätigt Home24-Vorstand Marc Appelhoff.

Kurios: Obwohl der Möbel-Versender nun ein neues Geschäft eröffnet, stagniert die Zahl der Filialen weiter bei acht Geschäften. Denn parallel zur Neueröffnung in der Bleichstraße 1 (Innenstadt) wurde ein Store in der Bleichstraße 49 geschlossen, der bislang unter der Marke „Fashion For Home“ lief.

Der Hintergrund: Im Herbst 2015 hatte Home24 den Wettbewerber Fashion For Home übernommen, der eigene Designer-Möbel fertigt und neben einem Online-Shop eine Handvoll Showrooms betreibt. Von diesen gibt es aktuell noch vier Standorte, die künftig ebenfalls unter der neuen Marke „Home24“ firmieren sollen. Damit will der Möbel-Versender seine Dach-Marke zunehmend offline verlängern.

Neben insgesamt sieben Showrooms der Marken „Home24“ und „Fashion for Home“ gibt es zusätzlich in Berlin noch einen Outlet-Store, der im Frühjahr 2016 eröffnet worden war. Hier gibt es auf ca. 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ein wöchentlich wechselndes Sortiment an B-Ware, das preisgünstig vermarktet wird – unter anderem Produkte mit kleinen Fehlern, die mit Rabatten angeboten werden.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 4126 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.