Offiziell: Polo-Gruppe steigert Umsatz auf 120 Mio. Euro

Die Polo-Gruppe hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. September) mit einem Wachstum von fünf Prozent abgeschlossen, wie der Multichannel-Händler nun offiziell vermeldet. Damit wurde insgesamt ein Plus erzielt, das in dieser Höhe zu erwarten war. Denn bereits in den ersten acht Monaten des vergangenen Geschäftsjahres hatte der Spezialist für Motorradzubehör und -bekleidung seinen Umsatz um fünf Prozent erhöhen können.

Polo MotorradPolo Motorrad konnte auch im vergangenen Jahr gut zulegen (Bild: Screenshot)

Mit einem Plus von fünf Prozent kommt die Polo-Gruppe in Deutschland und der Schweiz nun auf einen konsolidierten Konzernumsatz von rund 120 Mio. Euro netto (Vorjahreswert: 113,8 Mio. Euro). Das Ergebnis der Polo-Gruppe (bereinigtes EBITDA) liegt dabei nach eigenen Angaben nicht nur deutlich über dem Vorjahreswert, sondern auch noch über den eigenen Planungen. Konkreten Zahlen nennt der Multichannel-Händler zum Ergebnis aber nicht.

Für das Wachstum selbst gibt es mehrere Gründe. Zum einen habe man erneut von einer höheren Warenverfügbarkeit profitieren können und das Sortiment verbessert. In den Ladengeschäften des Multichannel-Händlers punkte man zudem mit einem besseren Service, seitdem man Mitarbeiter in der hauseigenen “Polo-Akademie” für den Verkauf ausbilde.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Polo Motorrad zudem ein paar zusätzliche Filialgeschäfte in Deutschland eröffnet, was ebenfalls auf das Geschäft einzahlen dürfte. Dieses hatte zwar ein Jahr zuvor mit einem Plus von 9,8 Prozent knapp zweistellig angezogen. Mit einem Plus in dieser Höhe hatten die Verantwortlichen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/2015 aber nicht erneut gerechnet, da ein dauerhaft zweistelliges Wachstum eher eine Ausnahme sei.

Im laufenden Geschäftsjahr dürfte Polo dafür aber wohl erneut ein spürbares Umsatzplus erzielen. Dafür spricht nicht nur, dass die erst in diesem Kalenderjahr in Deutschland neu eröffneten Filialen nun ein volles Geschäftsjahr zum Umsatz beitragen können. Die Gruppe ist seit dem Start ins laufende Geschäftsjahr 2015/2016 auch erstmals vor Ort in Österreich präsent und betreibt in der Alpenrepublik einen Store in Salzburg. Auch mit dieser Maßnahme sollte der Multichannel-Händler neue Kunden erreichen und zusätzliche Umsätze erzielen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 2.150 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

Weiterlesen

Keine Kataloge, weniger Filialen: Umsatz von Beate Uhse sinkt erneut Bei der Beate Uhse AG sinkt der Umsatz auch im laufenden Geschäftsjahr. Konkret steht für das erste Quartal 2016 ein Netto-Umsatz von 29,1 Mio. Euro in den Büchern, was im Vergleich zum Vorjahr einen ...
Licht und Schatten: Otto-Gruppe präsentiert Jahreszahlen Die Otto-Gruppe hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/16 vorgelegt. Konkret gab es ein Umsatzplus von 5,4 Prozent auf 12,1 Mrd. Euro. Nach einem Jahresfehlbetrag von -32 Mio. Euro im Jahr zuvor s...
Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de Die Münchner Windeln.de AG muss in diesen Tagen aufgebrachte Kunden beruhigen. So beschweren sich auf der Facebook-Fanpage des Spezialversenders derzeit Verbraucher darüber, dass der Kunden-Service ni...
Verbundgruppen: Das plant Expert beim Multichannel-Handel Die Verbundgruppe Expert feilt weiter an ihrer Multichannel-Strategie. Langfristiges Ziel ist demnach nicht nur, dass Verbraucher einmal alle Produkte aus den Warensortimenten der angeschlossenen Händ...
China-Geschäft schwächelt: Windeln.de rechnet mit weniger Umsatz 91,1 Mio. Euro Netto-Umsatz hat die Windeln.de AG im vergangenen Geschäftsjahr 2015 über Kunden aus China erzielt. Durch den Versand nach Fernost konnten die Münchner damit zwar mehr als die Hälfte ih...

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Walmart belohnt App-Nutzer, Kaufhof holt sich Online-Schuhhändler ins Haus, Alnatura plant 3D-Onlineshop. | Local Commerce News

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen