Neue Strategie: TVino.de eröffnet erste klassische Filiale

Vor rund einem Jahr hatte Weinhändler Hawesko für seine Versendermarke Tvino den ersten Pop-Up-Store eröffnet. Dabei sind die Hanseaten anscheinend auf den Geschmack gekommen. So ist die Kurzzeitfiliale im Hamburger Schanzenviertel (Adresse: Bartelsstraße 1) inzwischen zwar wieder geschlossen, dafür aber gibt es auf St. Pauli nun dauerhaft einen Weinladen:

TVino WeinladenDer neue Offline-Store wird im Online-Shop beworben (Bild: Screenshot)

“Wir von tvino.de haben unseren ersten festen Weinladen eröffnet. Egal, ob Du nur schnell einen dir bekannten Wein kaufen oder in gemütlicher Atmosphäre Neues ausprobieren willst, einen unserer Winzer kennenlernen möchtest oder Lust auf ein außergewöhnliches Konzert hast: unser Weinladen auf St. Pauli ist immer für Dich da.”

Das Ladengeschäft befindet sich in Hamburg in der Paul-Roosen-Straße 29 und liegt damit rund zwei Kilometer von dem Standort entfernt, der zuvor den Pop-Up-Store beheimatet hatte.

Dass Hawesko erneut in den stationären Einzelhandel expandieren will, hatte Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz bereits im Juni im Gespräch mit neuhandeln.de durchblicken lassen:

Den Tvino Pop-Up-Store bewerten wir als vollen Erfolg. Mit einer physischen Präsenz im Umfeld der Zielgruppe wollten wir zwei Dinge erreichen: zum einen der Marke mehr Greifbarkeit verleihen. Dadurch wird Vertrauen geschaffen, da sich jeder von unseren Leistungen überzeugen kann. Zum anderen wollten wir unser Konzept in einer direkten Konfrontation mit der Zielgruppe testen. So ergibt sich eine schöne Rückkopplung für den Online-Store, denn welches Produkt sich direkt an der Zielgruppe bewährt, verspricht auch online Erfolg.”

Bereits damals hatte Haugwitz deshalb angekündigt, weitere Geschäfte zu eröffnen und passende Standorte zu suchen. Damals ging es allerdings noch um Pop-Up-Stores.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Verbundgruppen: Das plant Expert beim Multichannel-Handel Die Verbundgruppe Expert feilt weiter an ihrer Multichannel-Strategie. Langfristiges Ziel ist demnach nicht nur, dass Verbraucher einmal alle Produkte aus den Warensortimenten der angeschlossenen Händ...
“Spacelab”-Runde 2: Media-Saturn sucht die nächsten Start-Ups Die Media-Saturn-Gruppe will sich erneut an verheißungsvollen Start-Ups beteiligen. Aus diesem Grund geht nun das Förderprogramm "Spacelab" in die zweite Runde, das die Ingolstädter im vergangenen Som...
Local Commerce einmal anders: Wie “Run1st” im Multichannel-Handel punkten will "Local Online Shopping": Unter diesem Motto steht der brandneue Online-Shop Run1st, über den ein Verbund von 50 lokalen Laufschuh-Händlern im deutschen E-Commerce mitmischen will. Und die Chancen steh...
Kurios: Electronic Partner startet Online-Shop ohne Warenversand Manchmal treibt der Multichannel-Handel schon recht seltsame Blüten. Ein gutes Beispiel dafür ist jetzt die Verbundgruppe Electronic Partner (EP). Die wirbt in einer aktuellen Pressemeldung damit, das...
Otto-Projekt “Collins”: Die nächsten Offline-Aktivitäten starten Vor knapp zwei Jahren war das Otto-Projekt "Collins" unter dem Motto "Open Commerce" gestartet. Denn bei ihrem Multishop-Projekt haben sich die Hanseaten ja auf die Fahnen geschrieben, externe Entwick...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen