Neue Strategie: TVino.de eröffnet erste klassische Filiale

Vor rund einem Jahr hatte Weinhändler Hawesko für seine Versendermarke Tvino den ersten Pop-Up-Store eröffnet. Dabei sind die Hanseaten anscheinend auf den Geschmack gekommen. So ist die Kurzzeitfiliale im Hamburger Schanzenviertel (Adresse: Bartelsstraße 1) inzwischen zwar wieder geschlossen, dafür aber gibt es auf St. Pauli nun dauerhaft einen Weinladen:

TVino WeinladenDer neue Offline-Store wird im Online-Shop beworben (Bild: Screenshot)

“Wir von tvino.de haben unseren ersten festen Weinladen eröffnet. Egal, ob Du nur schnell einen dir bekannten Wein kaufen oder in gemütlicher Atmosphäre Neues ausprobieren willst, einen unserer Winzer kennenlernen möchtest oder Lust auf ein außergewöhnliches Konzert hast: unser Weinladen auf St. Pauli ist immer für Dich da.”

Das Ladengeschäft befindet sich in Hamburg in der Paul-Roosen-Straße 29 und liegt damit rund zwei Kilometer von dem Standort entfernt, der zuvor den Pop-Up-Store beheimatet hatte.

Dass Hawesko erneut in den stationären Einzelhandel expandieren will, hatte Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz bereits im Juni im Gespräch mit neuhandeln.de durchblicken lassen:

Den Tvino Pop-Up-Store bewerten wir als vollen Erfolg. Mit einer physischen Präsenz im Umfeld der Zielgruppe wollten wir zwei Dinge erreichen: zum einen der Marke mehr Greifbarkeit verleihen. Dadurch wird Vertrauen geschaffen, da sich jeder von unseren Leistungen überzeugen kann. Zum anderen wollten wir unser Konzept in einer direkten Konfrontation mit der Zielgruppe testen. So ergibt sich eine schöne Rückkopplung für den Online-Store, denn welches Produkt sich direkt an der Zielgruppe bewährt, verspricht auch online Erfolg.”

Bereits damals hatte Haugwitz deshalb angekündigt, weitere Geschäfte zu eröffnen und passende Standorte zu suchen. Damals ging es allerdings noch um Pop-Up-Stores.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Wirtschaftliche Gründe”: SportScheck verlässt Essen endgültig Der Multichannel-Händler SportScheck verabschiedet sich nun doch von seinem Ladengeschäft in Essen. Konkret wird die Otto-Tochter ihren Mietvertrag im Ruhrgebiet auslaufen lassen und die Filiale dadur...
Filialexpansion: Tennis Point mit drei neuen Standorten Der Spezialversender Tennis Point expandiert weiter im stationären Einzelhandel. Konkret soll noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt eröffnen. Punkten will der Sportartikel-Spezialist vor Ort ...
Partnerprogramm: Mister Spex gewinnt holländische Optiker Der Online-Optiker Mister Spex gewinnt weitere Partner aus dem stationären Einzelhandel. So kooperieren nun lokale Optiker in den Niederlanden mit den Berlinern, die ihr Multichannel-Partnerprogramm n...
Mode-Handel: Bonprix mit neuer Strategie für das Filialgeschäft Der Mode-Händler Bonprix strukturiert sein Filialnetz um. Aus diesem Grund verabschiedet sich der Multichannel-Händler aus der Otto-Gruppe von allen kleinflächigen Stores in Deutschland und dem europä...
Verbundgruppen: Das plant Expert beim Multichannel-Handel Die Verbundgruppe Expert feilt weiter an ihrer Multichannel-Strategie. Langfristiges Ziel ist demnach nicht nur, dass Verbraucher einmal alle Produkte aus den Warensortimenten der angeschlossenen Händ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen