Tengelmann trennt sich von Plus.de und GartenXXL.de

Die Unternehmensgruppe Tengelmann verkauft die für den Betrieb der beiden Online-Shops Plus.de und GartenXXL.de verantwortliche E-Stores GmbH an den Edeka-Verbund. Dort sollen die beiden Online-Pureplayer in die Organisation der Edeka-Tochter Netto integriert werden, wie es in der entsprechenden Pressemeldung heißt. In diesem Schreiben lässt vor allem aufhorchen, warum sich die Tengelmann-Gruppe nun von ihren zwei Online-Pureplayern trennt:

Plus.deBildquelle: Screenshot

 “Unser Online-Shop hat unter dem Dach von Netto als Multi-Channel-Anbieter deutlich größere Marktchancen als heute als reiner Pure Player.”

Dieses Statement überascht dann doch. Denn laut dem aktuellen Geschäftsbericht für das Jahr 2013 konnte die Tengelmann E-Stores GmbH den Umsatz um neun Prozent steigern. Das Wachstum wäre sogar stärker ausgefallen, wenn man nicht bewusst auf unrentable Umsätze verzichtet hätte. So war zum Beispiel das Geschäft mit Elektronik zurückgefahren worden, wie E-Stores Geschäftsführer Bastian Siebers gegenüber neuhandeln.de verdeutlicht hatte.

Trotz Umsatzzuwächsen hatte die Online-Tochter allerdings auch 2013 rote Zahlen geschrieben. So heißt es im Geschäftsbericht, dass man im Geschäftsfeld E-Commerce wegen des eingeschlagenen Wachstumskurses “keinen positiven Beitrag zum Konzernergebnis” erzielen konnte.

Zum Geschäftsfeld E-Commerce gehört auch der Online-Shop Baby-Markt.de, der aber im Gegensatz zu Plus.de und GartenXXL.de nicht bei der Tengelmann E-Stores GmbH angesiedelt ist und deshalb nicht verkauft wird. Möglicherweise sieht Tengelmann bei Baby-Markt.de aber auch bessere Zukunftsperspektiven. Eine entsprechende Anfrage läuft momentan noch.

Interessant ist natürlich auch, wie es nun mit Plus.de und GartenXXL.de weitergeht. Wenn Plus.de vom Multichannel-Marketing profitieren soll, wäre eine Verschmelzung mit dem Online-Shop von Netto sinnvoll. Schließlich könnte man so das Online-Angebot in den Filialen bewerben. Interessanterweise hat die Edeka-Gruppe bereits vor Jahren das Filialgeschäft von Plus.de übernommen und die Geschäfte anschließend in Netto umbenannt.

Neben der E-Stores GmbH soll auch die Kaiser’s Tengelmann GmbH mit ihren Tochtergesellschaften verkauft werden. Damit wechselt also auch der Online-Supermarkt Bringmeister.de den Besitzer, der aus dem Liefergeschäft von Kaiser’s Tengelmann hervorgegangen ist. Tengelmann sieht keine Perspektive, die Supermärkte aus eigener Kraft zu einem profitablen Unternehmen zu machen. Im Geschäftsjahr 2013 hat Kaiser’s Tengelmann einen operativen Verlust erlitten, die Umsätze hatten auf Vorjahresniveau stagniert.

Der Online-Shop Plus.de wird bereits seit 2001 betrieben, Netto dagegen ist mit seinem aktuellen E-Commerce-Angebot erst vor gut einem Jahr gestartet. In beiden Online-Shops steht ein Non-Food-Sortiment im Fokus. Zusätzlich kann man unter Edeka24.de auch Lebensmittel online kaufen, wobei hier allerings keine Frische- oder Tiefkühlware angeboten wird.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Mangelnde Wirtschaftlichkeit”: Globetrotter schließt zwei Filialen Der deutsche Outdoor-Ausrüster Globetrotter bereinigt sein Filialnetz. Aus diesem Grund trennt sich der Multichannel-Händler von zwei Geschäften, die wegen “mangelnder Wirtschaftlichkeit” aufgegeben w...
Otto-Gruppe: 50-Millionen-Anleihe soll Liquidität verbessern Die Otto-Gruppe hat sich frisches Kapital beschafft. Konkret wurde durch den Handelskonzern gerade eine Anleihe mit einem Emissionsvolumen von 50 Mio. Euro platziert, die eine Laufzeit von drei Monate...
Quartalszahlen: Zooplus AG profitiert von Futter und Neukunden Der Tierbedarf-Spezialist Zooplus wächst munter weiter. Konkret kommt der Online-Pureplayer im zweiten Quartal 2016 auf einen Netto-Umsatz von 221 Mio. Euro, was einem Plus von 31 Prozent entspricht. ...
Neue Filialstrategie: Zweitausendeins schließt den nächsten Standort Der Medien-Händler Zweitausendeins hat sein Ladengeschäft in Hannover geschlossen. Es ist bereits die zweite Geschäftsaufgabe in diesem Jahr, nachdem zu Jahresbeginn schon die eigene Filiale in Berlin...
Mönchengladbach bei eBay: Projekt endet mit “hervorragender Bilanz” In einem Pilotprojekt hatten stationäre Einzelhändler aus Mönchengladbach im vergangenen Herbst damit begonnen, ihre Ware zusätzlich über den deutschen Online-Marktplatz eBay.de anzubieten. Dieses Mul...

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tengelmann trennt sich von Plus.de und GartenXX...
  2. Wenn Edeka Tengelmann übernimmt und Bünting Jibi | Exciting Commerce
  3. Tengelmann trennt sich vom stationären Geschäft - carpathia: e-business // e-commerce // digitale-transformation.blog

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen