Personalie: Neue E-Commerce-Chefin für Beate Uhse

Die Beate Uhse AG hat mit Nicola Schumann erstmals eine Country Managerin für Deutschland verpflichtet. In der neu geschaffenen Funktion kümmert sich die 35-Jährige hauptsächlich um das E-Commerce-Geschäft und neue Kooperationen. Dabei soll sie auch die verschiedenen Vertriebskanäle des Erotik-Spezialisten (Online-Shop, Filiale) enger miteinander verzahnen.

Nicola SchumannZur Erinnerung: Im Frühjahr hatte der Konzern angekündigt, im aktuellen Geschäftsjahr neue Multichannel-Services zu starten. Geplant ist, dass Kunden künftig ihre Ware online bestellen und auf Wunsch in einer Filiale abholen können. Auch Retouren sollen Kunden in Zukunft in Geschäften abgeben können. Bereits umgesetzt wurde in den vergangenen Monaten, dass Filialen mit Tablet-PCs ausgestattet wurden. Hier können Kunden nun solche Produkte bestellen, die vor Ort nicht (mehr) vorrätig sind.

Als Country Managerin für Deutschland berichtet Schumann (siehe Foto) an den Holländer Marc Koster, der bei der europaweit tätigen Beate Uhse AG als „Direktor Omnichannel“ seit dem vergangenen Herbst länderübergreifend für das Multichannel-Geschäft zuständig ist.

Seine neue Kollegin Schumann war zuletzt als selbstständige Beraterin für Händler aktiv und konnte laut dem Erotik-Konzern dabei auch Erfahrungen bei der Markenführung sammeln. Neben dem ECommerce-Geschäft verantwortet die 35-Jährige daher auch die Marketing-Leitung in Deutschland und soll künftig die Händlermarke „Beate Uhse“ weiter verjüngen.

Der Hintergrund: Seit rund zwei Jahren will die Beate Uhse AG verstärkt eine jüngere und vornehmlich weibliche Zielgruppe erreichen. Aus diesem Grund wurde bereits das Logo und der Online-Shop erneuert, während nach und nach auch die Filialen des Erotik-Spezialisten einen neuen Anstrich bekommen. Vor diesem Hintergrund setzen die Flensburger auch zunehmend auf TV-Werbung, um dadurch Frauen als Kunden anzusprechen (siehe Video).

Der Beate-Uhse-Konzern ist in zehn Ländern Europas im Einzel- und Versandhandel aktiv. In den einzelnen Ländern verkauft der Konzern jeweils unter den Händlermarken Beate Uhse (Deutschland) sowie Pabo (Holland und Belgien), Adam & Eve (Frankreich) und Christine le Duc (Holland und Frankreich). Im Großhandel ist der Flensburger Konzern sogar weltweit tätig.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 1.710 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.