Nächster Zukauf: TriStyle-Gruppe schnappt sich Mode-Marke „Basler“

Die auf Bekleidung spezialisierte TriStyle-Gruppe erweitert ihr Portfolio um die nächste Händler-Marke. So hat die Versendergruppe im Rahmen eines Asset Deals die weltweiten Rechte an der Mode-Marke „Basler“ erworben. Dadurch will die TriStyle-Gruppe ihr Angebot nach eigenen Angaben um „eine stark positionierte Marke für mode-bewusste Frauen“ ergänzen. Zum Kaufpreis gibt es keine Angaben.

Stefan Kober
TriStyle-Chef Stefan Kober (Bild: TriStyle)

Verkauft wurde die Marke von der Basler Fashion GmbH aus Goldbach, die in diesem Jahr ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestartet hat. Nun soll der neue Eigentümer mit der Mode-Marke einen Neustart versuchen.

„Basler hat in der Zielgruppe der anspruchsvollen, modebewussten Kundin eine enorm hohe Strahlkraft“, argumentiert Stefan Kober, Geschäftsführer der TriStyle Mode GmbH (siehe Foto). „Durch unser Know-how in Produkt und Vertrieb für diese Zielgruppe wollen wir die Marke wieder zu einem festen und erfolgreichen Bestandteil des deutschen Modehandels machen.“

Um dieses Ziel zu erreichen, werde die TriStyle-Gruppe dem Handel zunächst im Herbst/Winter 2018 eine „kompetente Outdoor-Kollektion“ anbieten. Eigene Basler-Geschäfte wird es nicht mehr geben.

Basler wurde 1936 gegründet. Laut dem zuletzt veröffentlichten Abschluss konnte die Basler Fashion GmbH im Geschäftsjahr 2014/2015 (Ende: 30. April) einen Netto-Umsatz von 115 Mio. Euro erzielen, der damit unter dem Wert aus dem Vorjahr lag (133 Mio. Euro). Auf vergleichbarer Fläche gab es eine „schwierige Entwicklung“, was zum einen an sinkenden Besucherzahlen in deutschen Städten lag.

Zum anderen führte damals die politische und wirtschaftliche Lage in Russland und der Ukraine zu einem starken Umsatzrückgang in diesen Ländern. Der Umsatz ging zudem zurück, weil auch Stores geschlossen wurden. Das um Sonder- und Einmaleffekte bereinigte EBITDA verschlechterte sich auf 6,1 Mio. Euro (Vorjahr: 12,0 Mio. Euro), unterm Strich stand ein Jahresfehlbetrag von 0,9 Mio. Euro.

Vom Gesamtumsatz wurde der Großteil über den Wholesale erzielt, der Rest über den stationären Einzelhandel und rund zwei Mio. Euro über E-Commerce. Regional betrachtet war der deutschsprachige Raum der größte Absatzmarkt, danach folgte der russische Markt. Die Basler Fashion GmbH betrieb zum 30. April 2015 insgesamt 70 eigene Flächen, darunter 28 eigene Stores und 42 Concession-Flächen.

Die TriStyle-Gruppe ist auf Damenmode für Best Ager spezialisiert. Zu den Versendermarken gehören Peter Hahn und Madeleine Mode. Im Vorjahr wurde mit Long Tall Sally ein Fashion-Händler erworben, der auf Bekleidung für Frauen mit einer Körpergröße ab 1,75 Meter spezialisiert ist. Die TriStyle-Gruppe gehört Investor Equistone Partners Europe, der 2015 eine Mehrheit übernommen hat.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 4126 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

1 Kommentar zu Nächster Zukauf: TriStyle-Gruppe schnappt sich Mode-Marke „Basler“

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Nächster Zukauf: TriStyle-Gruppe schnappt sich Mode-Marke „Basler“ – my cognitive commerce blog

Kommentare sind deaktiviert.