Finanzen: Paragon Partners verkauft Polo Motorrad

Erst vor ein paar Tagen hatte ich auf neuhandeln.de berichtet, dass bei der Polo Motorrad und Sportswear GmbH das Geschäft brummt. Schon gibt es wieder interessante News. Demnach hat der bisherige Eigentümer Paragon Partners zusammen mit seinen Co-Investoren Tempus Capital und SM Investment Ltd. seine Beteiligung an dem deutschen Multichannel-Händler gerade eben an von Equistone Partners Europe beratene Fonds („Equistone“) verkauft.

Polo Motorrad

Der Polo-Onlineshop befindet sich auf Wachstumskurs (Bild: Screenshot)

Nach Angaben von Paragon sei der neue Eigentümer Equistone der ideale Partner, um mit dem Management um Geschäftsführer Michael Kern gemeinsam das Wachstum fortzusetzen. Paragon wiederum zieht sich nun aus dem Unternehmen zurück, weil nach eigenen Angaben viele Wachstumsinitiativen und operative Verbesserungen erfolgreich umgesetzt wurden.

Dem Vollzug der Transaktion müssen aber noch die Kartellbehörden zustimmen und über den Kaufpreis der Anteile wurde außerdem das branchenübliche Stillschweigen vereinbart.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2013/2014 (Stichtag: 30. September) hat die Polo Motorrad und Sportswear GmbH in Deutschland einen Netto-Umsatz von 102,4 Mio. Euro erzielen können, wie ich vergangenen Freitag exklusiv berichtet hatte. Im Jahresvergleich ist der Multichannel-Händler mit Online-Shop, Filialen und Print-Katalogen damit knapp zweistellig um fast zehn Prozent gewachsen. Die Gründe für das Wachstum waren unter anderem eine “optimierte Sortimentsgestaltung“ und eine bessere Usability im Online-Shop. Zudem habe man den Service in den Filialen verbessert, da man Mitarbeiter regelmäßig in einer eigenen Akademie schule.

Wenn man das Geschäft der Schweizer Tochtergesellschaft der deutschen Polo Motorrad und Sportswear GmbH noch dazu nimmt, konnte die gesamte Unternehmensgruppe zuletzt sogar einen konsolidierten Konzernumsatz von 113,8 Mio. Euro netto erreichen (siehe Grafik). Polo Kennzahlen

Die Umsätze der Polo-Gruppe im Jahresvergleich (Bild: Screenshot)

Doch nicht nur der Umsatz des Motorrad-Spezialisten hat sich 2013/2014 gut entwickelt. Der Unternehmensgruppe war es im vergangenen Geschäftsjahr obendrein auch noch gelungen, das operative Ergebnis auf 11,8 Mio. Euro zu verbessern und damit mehr als zu verdoppeln.

Die Polo Motorrad und Sportswear GmbH wurde im Februar 2012 gegründet, als bestimmte Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten der damals insolventen Polo Expressversand Gesellschaft für Motorradbekleidung & Sportswear übernommen worden waren. Alleiniger Gesellschafter des Multichannel-Händlers ist die PP Motorradzubehör GmbH, hinter der die Beteiligungsgesellschaft Paragon sowie Tempus Capital und SM Investment stehen.

MAC dmexco

Polo betreibt mit 800 Mitarbeitern 82 Geschäfte in Deutschland und sieben in der Schweiz.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.