Filiale der Zukunft: Gravis setzt auf den „Solution Tisch“

Mehr Platz für digitales Erleben„: Unter diesem Motto steht ein neues Filialkonzept, das der Apple-Reseller Gravis ab sofort in seinen Geschäften verfolgt. In diesen steht nun nämlich ein so genannter „Solution Tisch“, auf dem man Produkte detailliert unter die Lupe nehmen kann:

Gravis Solution Tisch

Der Gravis Solution Tisch mit Produkten (Bildquelle: Gravis)

„Produkte des Digital Lifestyle leben davon, dass man sie in die Hand nimmt, und sie entwickeln ihre ganze Faszination erst dann, wenn man sie ausprobiert. Deswegen räumt Gravis jetzt in seinen Stores einen Tisch frei, um mehr Platz für ausgewählte Produkt-Highlights zu haben, die von interessierten Kunden auf Herz und Nieren geprüft werden können.“

Im ersten Moment klingt das Konzept etwas kurios. Denn dass Kunden in einem Geschäft einen Artikel ausprobieren können, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Auf Nachfrage von neuhandeln.de verdeutlicht Gravis aber, warum man dennoch auf den Solution Tisch setzt:

„Bislang konnte man bei Gravis vor allem Apple-Produkte ausprobieren. Der Solution Tisch dagegen bietet eine Auswahl neuester Gadgets und Digital-Lifestyle-Lösungen. Mit dem Wandel zum Digital-Lifestyle-Anbieter wollen wir unsere Kunden an diese neue Welt heranführen.“

Bei näherem Hinsehen zeigt sich zudem, dass auf dem Solution Tisch nicht nur einzelne Produkte ausgestellt werden. So findet sich auf jedem Tisch auch ein Rechner, der mit einem RFID-Lesegerät ausgestattet ist. Die verschiedenen Produkte auf dem Tisch wiederum sind mit einem RFID-Tag ausgestattet, den Kunden an das Lesegerät halten können. Anschließend startet ein Produktvideo auf dem PC, das die Funktionsweise dieses Artikels beschreibt:

„Alle relevanten Informationen werden zusätzlich in einem Film zu jedem Produkt erklärt. Wem das nicht ausreicht, kann das Produkt auch gleich am Tisch ausführlich ausprobieren.“

Das klingt interessant, hat aber für mich einen entscheidenden Haken. Denn pro Filiale werden auf dem Solution Tisch immer nur sechs bis zehn Produkte präsentiert. Damit setzt Gravis nur einen Bruchteil eines Sortiments entsprechend in Szene. Sinnvoller wäre daher, wenn Kunden bei jedem Produkt direkt am Regal zusätzliche Produktinformationen abrufen könnten.

Den neuen Solution Tisch bietet Gravis bereits in 39 Filialen seiner insgesamt 45 Ladengeschäfte an. Dabei bleibt es auch, da in den übrigen sechs Filialen nicht genug Platz vorhanden ist.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen