Finanzmeldungen

Globetrotter-Geschäft: Weniger Umsatz, bessere Margen

Bei der deutschen Globetrotter Ausrüstung GmbH hat sich das Geschäft im zweiten Quartal 2016 im Anschluss an die eigenen Pläne „kontinuierlich verbessert“, wie die Konzernmutter Fenix in ihrem aktuellen Finanzbericht meldet. Verbessert hat sich demnach aber nicht der Umsatz, sondern das Ergebnis. Konkrete Zahlen zum Geschäft von Globetrotter nennt der Fenix-Konzern zwar nicht explizit im Finanzbericht – zwischen den Zeilen aber schon. [mehr]

Multichannel-Handel

„Mangelnde Wirtschaftlichkeit“: Globetrotter schließt zwei Filialen

Der deutsche Outdoor-Ausrüster Globetrotter bereinigt sein Filialnetz. Aus diesem Grund trennt sich der Multichannel-Händler von zwei Geschäften, die wegen “mangelnder Wirtschaftlichkeit” aufgegeben werden. Keine Zukunft hat daher der Laden in Filderstadt (bei Stuttgart), der Ende August 2016 schließen wird. Bereits Geschichte ist das stationäre Outlet in Frankfurt/Main. Dass Globetrotter sein Filialnetz nun ausdünnt, kommt aber nicht überraschend. [mehr]

Internetstores Logistik
Multichannel-Handel

Rolle rückwärts? Internetstores-Gruppe eröffnet Fahrrad-Geschäft

Etwas überraschend expandiert die Internetstores-Gruppe im stationären Einzelhandel, die auf das Versandgeschäft mit Fahrrädern (u.a. Fahrrad.de) und Outdoor-Ausrüstung (Campz und AddNature) spezialisiert ist. Doch jetzt wagt sich die Gruppe mit einem Concept Store erneut in den Multichannel-Handel vor. Dabei hatte man vor einigen Jahren das damals einzige Ladengeschäft aufgegeben, um sich auf den Online-Handel zu konzentrieren. [mehr]

Personalien

Restrukturierung: SportScheck holt fünf neue Führungskräfte

Nachdem SportScheck bereits zu Jahresbeginn seine Geschäftsführung neu besetzt hat, verstärken nun fünf neue Führungskräfte die Otto-Tochter, die in einigen Fällen neu geschaffene Positionen bei dem Sportartikel-Spezialisten besetzen. Neue Bereichsleiter gibt es bei dem Multichannel-Händler aus der Otto-Gruppe demnach unter anderem für den Einkauf, das Marketing und das Personalwesen. [mehr]

Multichannel-Handel

„Wirtschaftliche Gründe“: SportScheck verlässt Essen endgültig

Der Multichannel-Händler SportScheck verabschiedet sich nun doch von seinem Ladengeschäft in Essen. Konkret wird die Otto-Tochter ihren Mietvertrag im Ruhrgebiet auslaufen lassen und die Filiale dadurch im Januar 2017 endgültig schließen, wie der Sportartikel-Spezialist gegenüber neuhandeln.de bestätigt. Für das Aus nennt die Otto-Tochter „wirtschaftliche Gründe“, was Leser von neuhandeln.de nicht überraschen dürfte. [mehr]

Multichannel-Handel

Filialexpansion: Tennis Point mit drei neuen Standorten

Der Spezialversender Tennis Point expandiert weiter im stationären Einzelhandel. Konkret soll noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt eröffnen. Punkten will der Sportartikel-Spezialist vor Ort mit einer fachkompetenten Beratung und Services wie einer Schlägerbesaitung durch Profis. Und das Geschäft in der Main-Metropole ist nicht der einzige neue Standort, den Tennis Point derzeit plant. [mehr]

Finanzmeldungen

Verbundgruppen: Online-Geschäft von Intersport enttäuscht erneut

Die Verbundgruppe Intersport tritt bei ihrem Online-Geschäft auf der Stelle. Das zeigen nun die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015. Demnach konnte die für den Online-Shop verantwortliche Intersport Multichannel GmbH gerade einmal einen Netto-Umsatz von rund 3,9 Mio. Euro mit Warenverkäufen an Endkunden erzielen. Damit stagnierte nicht nur das Geschäft beinahe, auch die Erwartungen an den Online-Handel wurden erneut verfehlt. [mehr]