Tchibo Share
E-Commerce

Keine kritische Masse an Kunden: Second-Hand-Portal „Tchibo Share“ ist offline

Vor drei Monaten wurde es angekündigt, nun ist es auch tatsächlich so weit: Seit kurzem ist der Online-Shop Tchibo-Share.de endgültig offline. Damit schließt der Kaffee-Röster sein Portal für Second-Hand-Mode bereits knapp drei Jahre nach dem Start. Allerdings hatte „Tchibo Share“ am Ende eh nur noch bedingt etwas mit der ursprünglich gestarteten Shop-Version gemein. [mehr]

Second Love
E-Commerce

Nach Zalando, aber anders: About You verkauft jetzt auch Second-Hand-Mode

Deutsche Mode-Versender erweitern ihr Angebot zunehmend um Second-Hand-Mode. So bietet ab sofort auch der Fashion-Shop About You erstmals gebrauchte Textilien an, nachdem Zalando das bereits seit einigen Monaten macht. Dass About You nun nachzieht, ist keine Überraschung. Wie das Second-Hand-Geschäft abgewickelt wird, lässt dagegen durchaus aufhorchen. [mehr]

Tchibo Share
E-Commerce

Tchibo Share: Miet-Service wird beendet, weil zu wenig Kunden online Mode leihen

„Schönes nachhaltig mieten“: Unter diesem Motto stand der Verleih-Service Tchibo Share. Über diesen konnten Verbraucher online Baby- und Kindermode bei Tchibo mieten. Doch knapp drei Jahre nach dem Start im Januar 2018 ist der Verleih-Service des Kaffee-Rösters bereits wieder Geschichte. Schuld daran ist die mangelnde Nachfrage – und auch die Corona-Krise. [mehr]

Online-Shopping
E-Commerce

Größte deutsche Online-Shops: Das sind die Gewinner und Verlierer im Ranking

Einmal jährlich ermittelt das EHI Retail Institute eine Rangliste mit den umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland. Dabei bietet das Umsatz-Ranking in diesem Jahr zunächst wenig Neues. So führt nicht nur Amazon erneut das Umsatz-Ranking an. Auch sonst hat sich in den Top 10 relativ wenig getan. Deutlich mehr Bewegung gibt es dafür auf den hinteren Plätzen. [mehr]

Zalando Wardrobe
E-Commerce

Kleines Angebot, kluges Sourcing: So bietet Zalando gebrauchte Mode an

Im Frühjahr hatte man es angekündigt, nun ist es so weit: Ab sofort können Verbraucher bei Zalando erstmals gebrauchte Mode bestellen. Allerdings wird das neue Angebot an Second-Hand-Fashion im Online-Shop noch ein wenig versteckt. Damit das Angebot attraktiver wird, muss Zalando zudem das Sortiment erweitern. Das sollte den Berlinern aber gelingen. [mehr]

Heiner Kroke Momox
Finanzmeldungen

Momox-Chef Kroke: „Second Hand ist eine preiswerte und nachhaltige Alternative“

Der Re-Commerce-Spezialist Momox wächst munter weiter. Konkret steht nämlich für das Jahr 2019 ein Netto-Umsatz von rund 250 Mio. Euro in den Büchern, der über den Online-Handel mit gebrauchten Medien sowie den Verkauf von Second-Hand-Mode erwirtschaftet wurde. Das ist ein sattes Plus von 25 Prozent im Jahresvergleich – und das kommt nicht von ungefähr. [mehr]