Home24: Neue Zahlen, neue Personalie, neue Outlets

13. Februar 2019 1

Der Möbel-Versender Home24 hat im Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Zahlen einen Netto-Umsatz von 313 Mio. Euro erreicht. Das entspricht einem Wachstum von rund 13 Prozent zum Vorjahr (276 Mio. Euro Netto-Umsatz). Währungsbereinigt fällt das Plus mit 18 Prozent höher aus. Ursprünglich hatten die Berliner aber einmal mit einem währungsbereinigten Wachstum von rund 30 Prozent gerechnet. [mehr]

Otto investiert 300 Mio. Euro, um künftig Mode schneller zu liefern

1. Februar 2019 0

Der Otto-Versand will bei seiner Kundschaft mit schnellen Lieferungen punkten. Deshalb gibt es bereits bei rund 12.000 Schnelldrehern einen „Next Day Service“, über den Kunden die Ware schon am nächsten Werktag erhalten. Otto bezieht zudem gerade noch ein weiteres Logistik-Zentrum, um ab nächstem Jahr auch Möbel und weiße Ware schneller zu seinen Kunden zu bringen. Und so einen „Next-Day-Lieferservice“ soll es künftig auch für Textilien geben. [mehr]

4 Maßnahmen: So will Waschbär vom Händler zur Marke werden

18. Dezember 2018 0

Der auf nachhaltige Produkte spezialisierte Waschbär-Versand will mit einigen Neuerungen bei der Kundschaft punkten. Geplant sind daher in den kommenden beiden Jahren nach eigenen Angaben unter anderem Verbesserungen bei der Produktauswahl und den Service-Leistungen. Übergeordnetes Ziel ist, den Waschbär-Versand so von einem normalen Händler zu einer klaren Marke zu entwickeln. Das dürfte für den Öko-Spezialisten aber kein Selbstläufer werden. [mehr]

Sinnvolle Strategie? Otto vermietet jetzt auch noch Möbel

10. Dezember 2018 1

Seit zwei Jahren können Verbraucher bei OttoNow.de nun schon Produkte mieten anstatt sie klassisch einzukaufen. Und scheinbar gibt es auch eine entsprechend große Zielgruppe, für die sich der Betrieb eines solchen Miet-Shops lohnt. Denn mit der Entwicklung von OttoNow.de sind die Hanseaten nicht nur „sehr zufrieden“. Jetzt wird sogar das Sortiment um Möbel ausgebaut. Doch ob sich dieser Schritt für Otto rechnet? [mehr]

Ikea-Umbau: „Einrichtungshäuser in Deutschland zurzeit nicht im Fokus“

23. November 2018 0

Bei Ikea stehen nach eigenen Angaben jetzt 7.500 von insgesamt 160.000 Stellen auf der Kippe, die es weltweit in 30 Ländern bei dem Möbel-Händler derzeit gibt. Hintergrund ist, dass die Schweden ihren Konzern umbauen wollen. Deshalb investieren die Schweden auch weiter in ihr E-Commerce-Geschäft. Groß überraschen dürften diese Pläne aber Leser von neuhandeln.de nicht. [mehr]

1 2 3 23