LeShop.ch
Finanzmeldungen

Online-Lebensmittelhandel: LeShop wächst munter weiter

Der Schweizer Online-Supermarkt LeShop.ch bleibt auch im laufenden Geschäftsjahr 2016 auf seinem Wachstumskurs. So können sich die Eidgenossen im ersten Halbjahr 2016 über einen Netto-Umsatz von 93,6 Mio. Franken freuen, was einem Plus von 4,6 Prozent entspricht. Bereits im vergangenen Geschäftsjahr 2015 war der Umsatz gestiegen, nachdem das Geschäft zuvor stagniert hatte. Doch jetzt profitiert LeShop von Investitionen in den Kundenservice. [mehr]

E-Commerce

Marktanalyse: Das sind die Gewinner und Verlierer im E-Commerce

Die Redaktion des Online-Portals iBusiness.de („Zukunftsforschung für interaktives Business“) hat die Umsätze der größten deutschen Online-Shops mit allgemeinen Zahlen zur Entwicklung im deutschen E-Commerce in Relation zueinander gesetzt. Demnach zeige diese detaillierte Analyse, dass die Konzentration im Online-Handel voranschreite: Laut den Zahlen profitieren vor allem Big Player vom Branchenwachstum – auf Kosten der kleineren Händler. [mehr]

Finanzmeldungen

Geschäftsjahr 2015: Tchibo verfehlt die eigene Umsatzprognose

Der Kaffee-Röster Tchibo hat im vergangenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 3,36 Mrd. Euro eingefahren. Damit hat das Geschäft im Vergleich zum Vorjahr aber wieder einmal nachgegeben, obwohl ursprünglich „ein leichtes Umsatzwachstum“ prognostiziert worden war. Doch während das Online-Geschäft brummt, schwächelt der Filialvertrieb. Tchibo hat aber bereits einen Plan, um das schnell wieder zu ändern. [mehr]

Mergers & Acquisitions

Offiziell: Online-Marktplatz Hitmeister geht an Metro-Gruppe

Bereits Anfang April wurde publik, dass sich die Supermarktkette Real mit dem Online-Marktplatz Hitmeister verstärken will. Damals mussten die Behörden den Deal aber noch absegnen, der nun in trockenen Tüchern ist. Bei dem Deal übernimmt die Real Holding GmbH – bzw. der Mutterkonzern Metro dahinter – das Geschäft von Hitmeister samt dem kompletten Team. Neu an Bord ist jetzt dennoch ein zweiter Geschäftsführer, der von Real kommt. [mehr]

E-Commerce

Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de

Die Münchner Windeln.de AG muss in diesen Tagen aufgebrachte Kunden beruhigen. So beschweren sich auf der Facebook-Fanpage des Spezialversenders derzeit Verbraucher darüber, dass der Kunden-Service nicht erreichbar ist, obendrein Bestellungen nicht ankommen und auch Rückerstattungen für Retouren ausbleiben. Schuld an der Misere ist die IT – konkret ein neues Warenwirtschaftssystem. Erfreulicher sind da schon die aktuellen Quartalszahlen, die erneut ein deutliches Wachstum aufzeigen. Sand im Getriebe ist hier aber ebenfalls. [mehr]

Finanzmeldungen

„Zunehmender Wettbewerbsdruck“: Hawesko-Versandumsatz sinkt erneut

Im vergangenen Geschäftsjahr 2015 war der Umsatz der Hawesko-Gruppe im Versandhandel um 1,7 Prozent auf 154,6 Mio. Euro gesunken. Überraschend kam das aber nicht, da ein Jahr zuvor das 50-jährige Jubiläum der Versendermarke „Hawesko“ anstand und das Geschäft vor diesem Hintergrund mit Sonderaktionen beworben wurde. Dadurch gab es 2014 ein deutliches Umsatzplus, so dass die Messlatte für 2015 von vornherein hoch lag. Nun liegt diese zwar wieder niedriger. Dennoch ging der Umsatz auch im ersten Quartal 2016 zurück. [mehr]

Finanzmeldungen

Hawesko-Gruppe: Umsatz im Versandhandel geht 2015 zurück

Die Hawesko-Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 154,6 Mio. Euro über den Distanzhandel erzielt. Das kann man nun dem frisch veröffentlichten Geschäftsbericht für das vergangene Jahr entnehmen. Demnach hat sich der Gesamtumsatz des Wein-Spezialisten in der Konzernsparte „Distanzhandel“ zum Vorjahr zwar um 1,7 Prozent reduziert. Alles andere als ein spürbarer Umsatzrückgang wäre beim Versandgeschäft allerdings auch eine Überraschung gewesen. [mehr]