Stephan Elsner
Finanzmeldungen

„Nicht weiter verwunderlich“: Baur-Umsatz fällt unter das Vorjahresniveau

Im vergangenen Geschäftsjahr 2021/2022 konnte die Baur-Gruppe erstmals die Umsatzmilliarde knacken. Doch diesen Erfolg wird die Otto-Tochter im laufenden Geschäftsjahr nicht wiederholen können. Das hat jetzt jedenfalls Baur-Boss Stephan Elsner auf dem Neujahrsempfang der Baur-Gruppe in Aussicht gestellt. Leser von neuhandeln.de dürfte das aber kaum überraschen. [mehr]

Raimund Hackenberger
Personalien

CFO vor dem Abschied: Hawesko-Gruppe sucht neuen Finanzvorstand

Im Vorstand der Hawesko-Gruppe gibt es bald einen Wechsel. So verlässt Raimund Hackenberger den Weinhändler, für den er seit fast sechs Jahren im Vorstand für die Finanzen zuständig ist. Denn der 54-Jährige hat sich jetzt dafür entschieden, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Er verlässt die Hawesko-Gruppe daher zum 31. März 2023, seine Nachfolge ist noch offen. [mehr]

Michael Derse
Personalien

Geschäftsführer Torge Doser verlässt Große-Größen-Spezialist Sheego

Bei der Sheego GmbH gibt es bald einen Wechsel in der Geschäftsführung. So verlässt Torge Doser den Spezialisten für Plus-Size-Fashion, für den er seit Sommer 2017 als Manager verantwortlich ist. Doch in diesem Frühjahr verabschiedet sich der 52-Jährige vom Große-Größen-Spezialisten, um eine neue Aufgabe wahrzunehmen. Wer auf Doser folgt bei Sheego, steht auch schon fest. [mehr]

Sonja Balodis
Personalien

Witt-Gruppe erweitert Top-Management um erfahrene Mode-Expertin

Die Witt-Gruppe stellt ihr Top-Management künftig breiter auf. Denn zum 01. Januar 2023 verstärkt Sonja Balodis die Geschäftsführung bei der Otto-Tochter, die auf den Mode-Handel spezialisiert ist und hier die Zielgruppe 50plus als Kundengruppe adressiert. Bei der Witt-Gruppe soll sie künftig beim Einkauf wichtige Impulse setzen und dadurch die Otto-Tochter weiter voranbringen. [mehr]

Stephan Elsner
Finanzmeldungen

Halbjahreszahlen: Bei der Baur-Gruppe sinkt der Umsatz zweistellig

Auch die Baur-Gruppe spürt, dass viele Verbraucher ihren Konsum einschränken. Das zeigen jetzt die Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2022/23. In dieser Zeit konnte die Otto-Tochter zwar einen Netto-Umsatz von 442 Mio. Euro erzielen. Zum Vorjahreszeitraum hat sich der Umsatz damit allerdings – auf einer vergleichbaren Basis – gleich zweistellig reduziert. [mehr]