Cornelis Vlasblom
Personalien

Beate Uhse: Neuer Konzern-Chef, neue Content-Strategie, neuer Store

Bei der kriselnden Beate Uhse AG tut sich gerade einiges. So wurde soeben mit Nathal van Rijn ein neuer Chief Executive Officer (CEO) für den Konzern benannt. Parallel dazu trennt sich der Konzern von seiner Entertainment-Sparte, um sich auf das Handelsgeschäft im E-Commerce und den Filialen zu konzentrieren. Passend dazu eröffnet die Beate Uhse AG dann auch im November einen neuen Flagship-Store in Berlin. [mehr]

Finanzmeldungen

Orion Versand: Drei Faktoren befeuern das Erotik-Geschäft

Der Erotik-Spezialist Orion konnte das vorletzte Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. Juni) mit einem Netto-Umsatz von insgesamt 67,4 Mio. Euro abschließen, wie aus dem vor kurzem veröffentlichten Jahresabschluss hervorgeht. Demnach konnten die Flensburger zum Vorjahr wieder deutlich um 4,5 Prozent zulegen, nachdem das Geschäft zuvor noch nachgelassen hatte. Das Jahr darauf haben aber gleich mehrere Faktoren das Geschäft wieder befeuert. [mehr]

Finanzmeldungen

Schwaches Halbjahr: Beate Uhse reduziert Umsatzprognose für 2016

Die Talfahrt der Beate Uhse AG hält an. So gibt es nun auch für das erste Halbjahr 2016 einen starken Umsatzrückgang, nachdem der Umsatz bereits im vergangenen Geschäftsjahr und im ersten Quartal 2016 gesunken war. Konkret steht für die ersten sechs Monate 2016 nur ein Netto-Umsatz von 52,3 Mio. Euro in den Büchern, was einem Minus von 20,2 Prozent entspricht. Schuld daran sind Sanierungsmaßnahmen und die neue Marken-Strategie. [mehr]

Beate Uhse
Finanzmeldungen

Keine Kataloge, weniger Filialen: Umsatz von Beate Uhse sinkt erneut

Bei der Beate Uhse AG sinkt der Umsatz auch im laufenden Geschäftsjahr. Konkret steht für das erste Quartal 2016 ein Netto-Umsatz von 29,1 Mio. Euro in den Büchern, was im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um 19,7 Prozent bedeutet (Q1/2015: 36,2 Mio. Euro). Überraschend kommt das aber nicht, da der Konzern für das laufende Jahr von vornherein mit weniger Umsatz rechnete. Aus gutem Grund. [mehr]

Beate Uhse
Finanzmeldungen

Nach Verlust: Wo die Beate Uhse AG jetzt investieren will

Vor zwei Monaten hatte die Beate Uhse AG bereits angekündigt, dass im Geschäftsjahr 2015 die eigene Planung verfehlt wurde. Aus diesem Grund sollen nun weitere Filialen schließen, das traditionelle Katalog-Geschäft wurde bereits komplett gekippt. Durch die Einsparungen werden allerdings auch wieder Mittel frei, die Beate Uhse in sein Geschäft investieren kann. Als „wesentlichen Wachstumstreiber“ sieht man dabei unter anderem den E-Commerce. [mehr]

Personalien

Zweiter Vorstand: Beate Uhse AG verpflichtet neuen COO

Die Beate Uhse AG erweitert ihren Vorstand. Demnach verstärkt Dennis van Allemeersch ab dem 15. März 2016 den Erotik-Konzern als neuer Chief Operating Officer (COO). In dieser Funktion soll der 44-jährige Belgier neben dem B2C-Geschäft auch das Projekt- und Prozessmanagement verantworten. Mit der Verpflichtung des Belgiers will der Erotik-Konzern nicht zuletzt sein Digitalgeschäft weiter vorantreiben. Vor diesem Hintergrund verspricht sich die Beate Uhse AG viel von seiner Erfahrung im Online-Business, wobei der neue COO bislang nicht im klassischen Handel aktiv war. [mehr]