„Refreshment-Kampagne“: Beate Uhse will Marke verjüngen

21. Juli 2017 0

Der Erotik-Versender Beate Uhse schraubt an seinem Erscheinungsbild. Im Rahmen einer „Refreshment-Kampagne“ wurde daher nun ein weiterer Schritt unternommen, um die Marke „Beate Uhse“ in Deutschland zu verjüngen. Bereits vor vier Jahren hatte der Konzern ein neues Logo entwickelt, um verstärkt Frauen und Paare anzusprechen. Im Anschluss hieß es dann aber, dass die neue Ausrichtung mehr Zeit erfordert als erwartet. [mehr]

Dritter Abgang: Bei Beate Uhse geht auch der Finanzvorstand

9. Juni 2017 0

Die Beate Uhse AG kommt personell nicht zur Ruhe. Nachdem bereits zwei Manager den Erotik-Konzern verlassen haben, geht nun Finanzvorstand Cornelius Vlasblom. Er wurde gestern als Vorstand abberufen. Darauf hatten sich Aufsichtsrat und Vorstand verständigt. Grund für diese Entscheidung sind unter anderem Differenzen beim Finanz-Management gewesen. Fest steht schon, wer die Aufgaben des Chief Financial Officers (CFO) übernehmen wird. [mehr]

Beate Uhse AG verpflichtet neuen Vorstandsvorsitzenden

10. April 2017 0

Die kriselnde Beate Uhse AG bekommt einen neuen Boss. Konkret wurde jetzt mit Michael Specht ein Neuzugang vom Aufsichtsrat in den Vorstand des Erotik-Konzerns berufen, wo er ab 15. April 2017 als neuer Vorstandsvorsitzender tätig werden wird. Dann ist der 54-Jährige in Personalunion sowie als CEO als auch COO für die Beate Uhse AG zuständig, wo er gleich auf zwei Manager folgt, die den Konzern kürzlich verlassen haben. [mehr]

Beate Uhse AG: Auch E-Commerce-Chefin Nicola Schumann geht

28. März 2017 0

Bei der Beate Uhse AG gibt es die nächsten personellen Veränderungen. Vor dem Abschied steht nach Informationen von neuhandeln.de daher nun Nicola Schumann, die sich in den vergangenen beiden Jahren als Country Managerin um das Deutschlandgeschäft des Erotik-Konzerns gekümmert hat. Es ist bereits der dritte prominente Abgang in rund zwei Monaten bei der kriselnden Beate Uhse AG. [mehr]

Wegen „Shades of Grey“: Orion Versand wirbt erneut im Kino

16. Februar 2017 0

Das nennt man dann wohl zielgruppen-spezifisches Marketing. Passend zum Kinostart der zweiten Verfilmung der S/M-Romanreihe „Shades of Grey“ zieht es auch den Flensburger Erotik-Versender Orion in die deutschen Kinosäle. Dort trommelt der Spezialversender nun direkt vor dem Filmstart für sein Erotik-Sortiment. Das ist sinnvoll, um neue Kunden zu erreichen und zusätzlichen Umsatz mitzunehmen. Denn solche Anlässe gibt es nicht jedes Jahr. [mehr]

1 2 3 4