Erotik-Markt: Warum beim Orion-Versand das Geschäft brummt

17. Januar 2018 0

Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche ist der Erotik-Versender Orion daran interessiert, bei dem kriselnden Wettbewerber Beate Uhse einzusteigen. Auf Nachfrage von neuhandeln.de verrät Orion zwar keine weiteren Details zu einer möglichen Übernahme. Dafür aber berichtet der Erotik-Versender, warum das eigene Versandgeschäft nach wie vor floriert – trotz junger Wettbewerber wie Amorelie. [mehr]

Finanzspritze: Beate Uhse AG bekommt Masse-Darlehen

10. Januar 2018 0

Gute Nachrichten für die angeschlagene Beate Uhse AG: So erhält der kriselnde Erotik-Konzern nun ein Masse-Darlehen von rund 2,7 Mio. Euro. Mit dem frischen Kapital will die Beate Uhse AG ihren Geschäftsbetrieb jetzt weiter aufrecht erhalten, nachdem sich das Unternehmen seit knapp einem Monat im vorläufigen Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung befindet. Nach wie vor denkbar ist aber auch, dass der Konzern verkauft wird. [mehr]

Beate Uhse AG: Verkaufsprozess jetzt offiziell eingeleitet

3. Januar 2018 0

Die Beate Uhse AG hat für den angeschlagenen Erotik-Konzern zusätzlich einen Verkaufsprozess gestartet. Dieser läuft ab sofort parallel zur Sanierung in Eigenverwaltung, die der Konzern vor kurzem beantragt hatte. Hintergrund ist, dass der Erotik-Spezialist alle Möglichkeiten nutzen möchte und daher zweigleisig fährt. Nach eigenen Angaben gibt es bereits „eine Vielzahl von potenziellen Investoren“. [mehr]

Vorstand erweitert: Beate Uhse AG holt Sanierungsexperten

27. Dezember 2017 0

Die angeschlagene Beate Uhse AG holt sich Verstärkung ins Haus: So wurde mit Thomas Kresse nun ein zusätzlicher Manager in den Vorstand des kriselnden Erotik-Konzerns berufen, der nach Angaben des Unternehmens auf Krisensituationen spezialisiert ist. Bei der Beate Uhse AG soll Kresse daher ab sofort als „Chief Restructuring Officer“ (CRO) mit seiner Erfahrung helfen, den Erotik-Konzern zu sanieren. [mehr]

Beate Uhse AG: Gericht genehmigt vorläufige Eigenverwaltung

20. Dezember 2017 0

Das Amtsgericht Flensburg hat dem Insolvenz-Antrag der Beate Uhse AG stattgegeben und durch einen Beschluss am 15. Dezember 2017 die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Dabei wurde Rechtsanwalt Sven-Holger Undritz zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Er wird nun Gespräche in den kommenden Wochen führen und dabei auch verschiedene Möglichkeiten ausloten, um das Traditionsunternehmen erhalten zu können. [mehr]

1 2 3 5