Personalien

Garten-Spezialist Dehner holt Manager von Ernsting’s Family

Die Garten-Center-Gruppe Dehner erweitert die Geschäftsführung. Demnach übernimmt Oliver Haller zum 01. Januar 2017 die Position des Chief Purchasing Officer (CPO), die bei Dehner neu geschaffen wurde. Der 48-jährige Neuzugang soll die Entwicklung der Dehner-Gruppe nachhaltig vorantreiben, die sich nach eigenen Angaben zu einem „führenden Cross-Channel-Händler“ entwickeln möchte. [mehr]

E-Commerce

Handmade-Portal: Amazon.de attackiert DaWanda in Deutschland

Über den bevorstehenden Start hatte ich bereits im Sommer berichtet, nun ist es so weit: Der US-Versandriese Amazon betreibt ab sofort auch in Deutschland sein Portal „Handmade at Amazon“, auf dem Kunden handgefertigte Produkte von Kunsthandwerkern kaufen können. So will Amazon.de sein Sortiment um „einzigartige Artikel“ erweitern, die nicht industriell gefertigt werden. Ob Kunden diese bei Amazon.de suchen, steht aber auf einem anderen Blatt. [mehr]

HSE24
Mergers & Acquisitions

Teleshopping: HSE24 investiert in britischen Verkaufssender

Der deutsche Teleshopping-Sender HSE24 investiert einmal mehr in sein internationales Geschäft. Vor diesem Hintergrund hat sich der deutsche Verkaufssender nun mehrheitlich an dem britischen „Craft Channel“ beteiligt, der auf den Versandhandel mit Bastlerbedarf spezialisiert ist und diese Produkte per Teleshopping im Fernsehen sowie mit Live-Streams und Online-Shop im Internet vermarktet. [mehr]

E-Commerce

Nächster Neustart: Online-Shop „GetGoods“ ist wieder online

Die Versendermarke GetGoods feiert ein Comeback im E-Commerce. So finden Verbraucher unter der Internet-Adresse GetGoods.com seit kurzem einen Online-Shop, der 280.000 Artikel führt. Dahinter steckt eine „Get Your Goods GmbH“. Diese habe sich die Namens- und Markenrechte für Getgoods „vom vorherigen Betreiber gesichert“, mit dem man „in keinerlei Verbindung“ stehe. Doch Recherchen von neuhandeln.de zeichnen ein etwas anderes Bild. [mehr]

E-Commerce

Handmade-Initiative: DaWanda sieht Amazon-Attacke gelassen entgegen

Der US-amerikanische Versandriese erweitert sein Produktportfolio. Vor diesem Hintergrund sollen Kunden künftig auch erstmals handgefertige Produkte und Unikate bei Amazon kaufen können. Damit schießt Amazon gegen den direkten Wettbewerber DaWanda aus Berlin, der seit zehn Jahren einen deutschen Online-Marktplatz für Selbstgemachtes betreibt. Den Markteintritt von Amazon fürchten die Berliner dennoch nicht – und das wohl zu Recht. [mehr]

Personalien

Marktplätze: DaWanda-Gründer verlässt Geschäftsführung

Erst vor ein paar Wochen hatte die Berliner DaWanda GmbH ihre Führungsspitze um einen dritten Geschäftsführer erweitert, schon gibt es wieder einen Abgang im Management-Team. Nicht mehr als Geschäftsführer an Bord ist demnach Michael Pütz, der den Online-Marktplatz für selbstgemachte Produkte mit Claudia Helming vor zehn Jahren gegründet hatte. Sein Abschied hatte sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet. [mehr]

E-Commerce

Marktanalyse: Das sind die Gewinner und Verlierer im E-Commerce

Die Redaktion des Online-Portals iBusiness.de („Zukunftsforschung für interaktives Business“) hat die Umsätze der größten deutschen Online-Shops mit allgemeinen Zahlen zur Entwicklung im deutschen E-Commerce in Relation zueinander gesetzt. Demnach zeige diese detaillierte Analyse, dass die Konzentration im Online-Handel voranschreite: Laut den Zahlen profitieren vor allem Big Player vom Branchenwachstum – auf Kosten der kleineren Händler. [mehr]