Windeln.de: Mehr Möbel, mehr Umsatz, mehr Profitabilität

15. November 2017 1

Die deutsche Windeln.de SE erweitert erneut ihr Sortiment. Ab sofort finden daher Verbraucher im deutschen Online-Shop der Kernmarke „Windeln.de“ erstmals auch Kindermöbel, die per Spedition verschickt werden. Bislang war das Möbel-Sortiment auf kleinteiligen Hausrat beschränkt, der von Gewicht und Größe noch für den Paketversand über DHL geeignet war. Neben neuen Sortimenten gibt es beim Konzern nun aber auch neue Zahlen. [mehr]

Neuer myToys-Store: „Filialen stärken Marke und Kundenbindung“

30. Oktober 2017 0

Der Spielwaren-Spezialist myToys.de eröffnet seinen nächsten stationären Store. Ab sofort ist die Otto-Tochter daher auch mit einem Ladengeschäft in Essen vertreten, wo Verbraucher auf einer Fläche von 450 Quadratmetern im Einkaufszentrum Allee-Center eine Auswahl der Produkte aus dem Online-Shop finden. Damit betreibt der Spezialversender bundesweit schon 17 Filialen. Doch dabei dürfte es wohl kaum bleiben. [mehr]

Windeln.de: Gründer gehen von Bord, Amazon-Manager übernimmt

29. September 2017 0

Bei der Windeln.de SE wechselt das Management. Demnach verlassen bald mit Konstantin Urban und Alexander Brand die beiden Gründer den Spezialversender, die momentan noch als Geschäftsführer tätig sind. Beide werden am 31. März 2018 aus dem Multishop-Unternehmen ausscheiden, wenn ihre Verträge enden. Einen neuen Chief Executive Officer (CEO) hat der Aufsichtsrat bereits bestellt. [mehr]

Versandhaus Walz fokussiert sich auf drei Versendermarken

25. September 2017 0

Das Versandhaus Walz bereinigt erneut sein Portfolio. So hat die Versendergruppe aus Bad Waldsee nun auch ihren Online-Shop Walzkidzz geschlossen, über den zum größten Teil preisgünstige Spielwaren angeboten wurden. Um von dem verbleibenden Website-Traffic zu profitieren, leitet die Domain Walzkidzz.de die Besucher in den Online-Shop von Babywalz. Genauso verfährt die Walz-Gruppe jetzt auch mit einer zweiten Versendermarke. [mehr]

Windeln.de in Deutschland: Weniger Marketing, weniger Umsatz

9. August 2017 3

Die deutsche Windeln.de SE macht im zweiten Quartal 2017 dort weiter, wo der Versender von Babybedarf in den ersten drei Monaten des Jahres aufgehört hat. Was bedeutet: Generell konnten die Münchner auch im zweiten Quartal 2017 über alle Länder und Vertriebsmarken deutlich zulegen. Während aber das Geschäft im Ausland angezogen hat, gab es in der DACH-Region erneut einen Umsatzrückgang – was alles andere als Zufall ist. [mehr]

1 2 3 7