Conrad Profistore
Multichannel-Handel

Zwei neue Profi-Stores: Conrad will B2B-Kunden „echten Mehrwert“ bieten

Zuletzt hatte Conrad Electronic immer wieder in Aussicht gestellt, zusätzliche Ladengeschäfte für Business-Kunden zu planen. Nun steht fest, wann und wo die nächsten B2B-Stores an den Start gehen. Während aber neue Stores für Geschäftskunden eröffnen, werden die klassischen Filialen geschlossen. Beim neuen Profi-Format vertraut Conrad dennoch auf bekannte Standorte. [mehr]

Lars Bolscho
Personalien

„Tief verbundene Führungskraft“: Lars Bolscho wird neuer CFO von Takkt

Vor einem Monat hatte ich berichtet, dass die Takkt-Gruppe einen neuen Finanzvorstand braucht. Denn mit Claude Tomaszewski hatte der amtierende Chief Financial Officer (CFO) seinen Abschied von der Versender-Gruppe angekündigt. Jetzt steht fest, wer auf ihn folgt und neuer CFO von Takkt wird. Nachbesetzt wird der CFO-Posten mit einer Führungskraft aus den eigenen Reihen. [mehr]

Marc Opelt
Marketing

„Synergien aufzeigen“: Otto startet neue B2B-Marke „Otto for Business“

Vor fünf Jahren hatte Otto seine Plattform-Strategie gestartet. Seitdem wird das Online-Portal Otto.de zu einem Marktplatz-Angebot umgebaut, auf dem immer mehr externe Handelspartner verkaufen. In diesem Zusammenhang bietet Otto seinen Partnern auch zunehmend Dienstleistungen an. Dieses Service-Angebot für B2B-Kunden vermarkten die Hanseaten jetzt unter einer neuen Marke. [mehr]

Julian De Grahl
Mergers & Acquisitions

„Perfekte Partner“: Spread Group investiert Millionen in B2B-Startup Mula

Die Spread Group aus Leipzig hat Anteile am Start-up Mula übernommen. Dieses Jungunternehmen ist darauf spezialisiert, Team-Bekleidung und Werbeartikel für Geschäftskunden anzufertigen. Diese Produkte lassen sich zudem individualisieren und damit im Corporate Design eines Unternehmens produzieren. Damit ist Mula ähnlich aufgestellt wie die Spread Group – allerdings nicht ganz. [mehr]

Tchibo Zentrale
Finanzmeldungen

Jahreszahlen 2021: Im zweiten Corona-Jahr steigert Tchibo seinen Umsatz erneut

Multichannel-Händler Tchibo hat das vergangene Geschäftsjahr 2021 mit einem Netto-Umsatz von 3,256 Mrd. Euro abgeschlossen. Das entspricht jetzt aber nicht nur einem Plus von vier Prozent zum Vorjahr. Der Kaffee-Röster konnte auch das zweite Jahr in Folge zulegen. Dass Tchibo im zweiten Corona-Jahr erneut wachsen konnte, liegt vor allem am Vertriebssystem des Kaffee-Rösters. [mehr]