Neue Kunden im Visier: Otto-Tochter Sheego kooperiert mit Zalando

Das deutsche Plus-Size-Label Sheego kooperiert ab sofort mit Zalando. Deshalb finden Verbraucher im deutschen Online-Shop des Fashion-Versenders erstmals ausgewählte Mode der Eigenmarke „Sheego“. Mit diesem Schritt treibt der Große-Größen-Spezialist seine digitale Expansion voran und vertreibt die hauseigene Plus-Size-Mode erstmals über einen Online-Marktplatz, der nicht zur Otto-Gruppe gehört.

Sven Axel Groos
Sven Axel Groos (Bild: Schwab Versand)

Denn Sheego wurde 2009 als Große-Größen-Marke vom Schwab Versand gestartet, der seit 1976 zur Otto-Gruppe gehört. Durch die Kooperation mit Zalando stärkt die Plus-Size-Mode daher nun das Sortiment eines direkten Wettbewerbers, der mit der Konzern-Kernmarke „Otto“ konkurriert.

„Wir haben Zalando als Partner ausgewählt, da Reichweite und strategische Ausrichtung perfekt zur Positionierung passen und auf die Markenbildung einzahlen“, argumentiert Sven Groos (siehe Foto), der seit 01. April 2017 als Geschäftsführer für das Sheego-Label zuständig ist.

Durch die Zusammenarbeit mit Zalando will er daher jetzt neue Zielgruppen ansprechen und dadurch sowohl die Bekanntheit als auch den Umsatz von Sheego steigern. Bislang gab es die Plus-Size-Mode außerhalb des eigenen Online-Shops nur auf der Online-Plattform Otto.de, die zur Otto-Gruppe gehört und aktuell von einem klassischen Web-Shop zu einem Online-Marktplatz ausgebaut wird. Daher werden sukzessive neue Partner an den deutschen Online-Shop Otto.de angebunden, die ihre Produkte auf Otto.de anbieten. So wächst das Sortiment im Schnitt pro Woche um 10.000 weitere Produkte.

Bei der Zalando-Kooperation kümmert sich der Schwab-Versand selbst um die Auswahl der Produkte sowie die Preisgestaltung und den Versand. Zalando dagegen ist für das Payment und den Kunden-Service zuständig. Technisch angebunden wird die Plus-Size-Mode über den Software-Spezialisten Tradebyte, der seit zwei Jahren zu Zalando gehört und neuhandeln.de als Sponsor unterstützt.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Info-Service alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.474 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen dieses Angebot schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt hier anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2101 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr