„Lang lebe Langlebiges“: Neue Branding-Kampagne von Manufactum überzeugt

wco_Beitrag

Nachhaltiger Konsum ist derzeit ein absolutes Trend-Thema. Kein Wunder also, dass diese Vorlage nun auch die Otto-Tochter Manufactum beim Marketing aufgreift. Schließlich verspricht das selbst ernannte „Warenhaus der guten Dinge“ ja seinen Kunden traditionell ressourcenschonend hergestellte Produkte, die lange halten und sich zudem einfach reparieren lassen sollen. Diese Leitlinien des Multichannel-Händlers werden jetzt über fünf verschiedene Motive in einer neuen Branding-Kampagne beworben.

Manufactum Langlebiges
Motiv der Kampagne (Bild: Manufactum)

Die neuen Anzeigen sind in Großstädten auf Plakaten zu sehen und werden online unter anderem bei Social-Media-Portalen wie Facebook und Instagram ausgespielt. Zu sehen gibt es hier dann Motive mit Aussagen wie „Lang lebe Langlebiges“ (siehe Abbildung links) oder „Daumen hoch für Reparierbares“.

So will Manufactum nun auf „Produkte für einen nachhaltigeren Lebensweg“ aufmerksam machen. Und dieses Ziel sollte die Otto-Tochter auch durchaus erreichen. Denn die Motive sind nicht nur hübsch umgesetzt. Die Anzeigen machen auch sofort klar, wofür Manufactum als Anbieter denn genau steht.

Vielleicht also sollte die Otto-Tochter sogar noch mehr aus ihrer Kampagne machen? Denn die neuen Motive wirken nicht nur frisch, weil sie vergleichsweise farbenfroh umgesetzt sind. Gerade die Aussage „Lang lebe Langlebiges“ trifft an sich ja eigentlich viel besser den Markenkern von Manufactum als das dann doch eher biedere „Warenhaus der guten Dinge“, das bislang als der Leitspruch verwendet wird.

Neue Kampagne von Manufactum gibt noch mehr her

Doch gute Dinge müssen nicht zwangsläufig nachhaltig sein. Wenn Manufactum also schon vom Trend zu Nachhaltigkeit profitieren will, wäre generell ein Claim mit langlebigen Produkten im Leitspruch die bessere Wahl. Schließlich will Manufactum ja, dass wir achtsamer konsumieren. Auch wenn man diese Aussage relativieren muss. Denn selbst Manufactum lebt als Händler letztlich davon, dass die Kunden konsumieren. Doch das nachhaltigste Produkt ist immer der Artikel, den Kunden erst gar nicht kaufen.

Manufactum wurde 1987 gegründet, seit 2008 ist die Otto-Gruppe der alleinige Gesellschafter. Zu dem Sortiment zählen Artikel wie Möbel, Mode, Küchengeräte und Bürobedarf. Manufactum vertreibt sein Sortiment zum einen über stationäre Warenhäuser. Zum anderen bedient der Multichannel-Händler auch Verbraucher über den Versand- und Online-Handel in der DACH-Region und in Großbritannien.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.538 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2887 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*